„Zwielicht“ | M. D. Grand

Rückkehr in die südlichen Lande

Sieben Jahre nach den „Schatten“ (Rezension) kehre ich zurück, ohne den einen, aber mit dem anderen. Er fehlt … sein Fehlen ist spürbar in seinen und meinen Gedanken, doch die aktuellen Ereignisse nahmen uns zu sehr ein, um oft an ihn zu denken.

Sieben Jahre nach der Schlacht von Keron lebt Leam als Berater und Chronist am Hofe des Königs, doch der Krieg und das Leben haben Spuren an ihm hinterlassen. Nicht nur seine unglückliche Liebe zu Ravelia macht ihm schwer zu schaffen – auch König Tamir nutzt jede Gelegenheit, um seinen Konkurrenten vom Palast und der Königin fernzuhalten. Als eine Reihe mysteriöser Morde das Land erschüttert, wird daher dem ehemaligen Dieb die Pflicht auferlegt, in den Westen zu reisen um der Sache auf den Grund zu gehen. Seine Erfahrungen und sein Wissen führen ihn schnell auf eine Spur, doch mit jedem Schritt, der Leam dem Mörder näher bringt, spinnt sich auch das Netz aus Lügen, Geheimnissen und Intrigen immer enger um ihn, bis ihm am Ende nur noch eine Wahl bleibt: zu kämpfen oder zu sterben.

Klappentext

Lieber Leam,

deine Geschichte ging sieben Jahre ohne mich weiter, vor sieben Jahren ah ich dich zuletzt. Sieben Jahre sind seit dem schmerzvollen Abschied vergangen und wir vermissen ihn. Ich hatte gehofft ihm wieder zu begegnen, du hast oft an ihn gedacht. Doch die Morde ließen uns nicht viel Zeit zum Trauern. Auch sieben Jahre später fehlt er dir immer noch, wird für immer ein Teil von dir sein. Wie auch damals schon, flog ich mit dir durch die Ereignisse, wurde in den Bann gezogen und doch war etwas anders.

Die Gefahr war nicht so intensiv und greifbar wie damals, aber wie auch damals folgten zunächst mehr Fragen als dass Antworten kamen. Wir beide wussten nicht, was sich hinter den Morden verbirgt. Tote Menschen, die niemand kennt. Tote Menschen, die niemand vermisst. Es hatte den Anschein, dass sie eines natürlichen Todes gestorben wären, doch dies widerspricht den Fundorten. Irgendwer muss sie ins Wasser gebracht haben. Und irgendwer muss diese Menschen ermordet haben. Wie gut, dass du Kontakte in sämtliche Richtungen pflegst. Das Königshaus und die Diebesgilden. Irgendwo müssen sich Antworten verstecken!

[…] solange ich mich nicht endgültig auf die eine oder andere Seite stellte, konnte ich mich gefahrlos durch da Zwielicht bewegen – die graue Zone, irgendwo zwischen Gesetz und Verbrechen.

Seite 39

Doch hatten wir es beide kommen sehen, oder nicht? Die Entscheidung, die sich irgendwann aufdrängt. Etwas, das ohne Antworten schier unmöglich scheint, bis jener Tag kommt, an dem dir klar wird, was du zu tun hast. Doch der Weg dahin ist lang, forderte fast dein Leben. Kaum hast du eine Entscheidung getroffen, musste ich mich bereits wieder von dir trennen.

Falls diese Zeilen in andere Hände als deine fallen, möchte ich nicht zu viel auf das eingehen, was sich uns eröffnete. Es darf niemand wissen, was wir nun wissen. Und es darf niemand wissen, dass du dich hinter einer Maske verbirgst, um nicht am Galgen zu hängen. Die Nähe zur Königin hätte dich schon aufhängen können, jetzt, da du dich vor eine ganze Stadt gestellt hast, könnte der Tod nicht näher sein. Wir wissen nun, warum die Toten nicht vermisst wurden, wir wissen, wer dahintersteckt und doch sind noch einige Fragen offen. Es gibt so vieles was geschah und an dieser Stelle ungesagt bleibt, doch wie zu Beginn bereits geschrieben, war es diesmal ein anderes aufeinandertreffen. Es war nicht so spannungsgeladen wie bei unserer ersten Begegnung, nicht so viele Ereignisse, die auf uns niederprasselten. Jedoch war es nicht minder gefährlich und du hast diese Gefahr am Ende herausgefordert. Ich bin gespannt, wie wir dem, was nun auf uns zukommen wird, standhalten werden.

Wir wandelten mit den Schatten, wir standen im Zwielicht, jetzt warten wir auf die Morgenröte.

BUCHDETAILS
Titel: Zwielicht
Buchreihe: 2. Band
Autorin: M. D. Grand
Paperback: 380 Seiten
Verlag:  CreateSpace Independent Publishing Plattform | [Selfpublishing]
Schicksal der südlichen Lande-Reihe:
Band 1 ~ „Schatten“
Band 2 ~ „Zwielicht“
Band 3 ~ „Morgenröte“ (in Arbeit)

Beitrag teilen mit:
guest
4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Anja aka Ana
Anja aka Ana
2 Monate her

Hallo meine Liebe,

was für eine grandiose Buchbesprechung. Alleine die Idee ist ja schon *hach*
Auch wenn ich nicht so für Fantasy brenne, so ist es aber etwas, dass mich anspricht und animiert einer Freundin zu schenken.

Fantastische Grüße
ANja

Buchperlenblog
3 Monate her

Huhu meine Liebe!
Eine wundervolle Art, ein Buch zu besprechen! ♥ Der erste Band steht – wie mir soeben wieder einfiel – auch schon eine ganze Weile in meinem Regal, vielleicht sollte ich mir diese Reihe einfach mal zum nächsten Trilogienrausch herauspicken. =) Danke dir für diesen schönen Brief!

Liebst,
Gabriela