#Zurückgeschaut auf den März [2021]

Monatsrückblick № 59

Wie, es ist schon wieder ein Monat vorüber?
Apropos Zeit, die läuft uns gerade wirklich davon. Genau deswegen lesen wir sehr gezielt und versuchen es uns mit unseren Büchern und Hörbüchern so gemütlich wie möglich zu machen, auch wenn so manche der Geschichten ungemütlich waren, aber lies selbst.

| Aktuelle Geschichte(n) |

Buchcover: schwarzer Rahmen in dessen Mitte 3 untereinader angeordnete, leicht verschwommene Bilder einer vietnamesichen Innenstadt gezeigt wird

Kerstin liest
„Nach der Schlacht“
von Le Minh Khue

Was geschieht mit den Menschen, nachdem ein Krieg beendet ist? Reißen alte Wunden auf, oder zeigen sich gar neue? Ich bin sehr gespannt auf das Buch der vietnamesischen Autorin.

Janna liest
„I saw a Man“
von Owen Sheers

Ich habe erst wenige Seiten gelesen, denn zu sehr ließ ich mich von der Sonne ablenken, schloss die Augen und genoss die mich küssenden Strahlen. Ein Kapitel, aber das gefiel mir direkt unglaublich gut, beginnt es dort, wo der Klappentext endet! Mal schauen, was mich darin noch erwarten wird.

| Top & Flop des Monats |

Kerstin:
TOP
Hier kann ich mich ja wieder nicht entscheiden, da jedes der gelesenen oder gehörten Bücher im März ganz eigen waren, besonders, ausgefallen und außergewöhnlich. Ich drifte immer mehr vom Mainstream ab, was vielleicht auch mit meiner fehlenden Zeit für Bücher zu tun hat, da genieße ich gerade all diese „Ausreißer“ sehr. In dem Sinne gab es deswegen auch keinen FLOP.

Janna:
TOP
Zwei Titel, die mich schlichtweg begeistert haben und bei denen ich dir deutlich sage: LESEN! Gänzlich unterschiedlich, mit einer Sogkraft, der ich mich nicht entziehen konnte, zwei Geschichten in die ich schlichtweg verliebt bin! Bei „Die Ewigkeit in einem Glas“ von Jess Kidd (Rezension) war es der Schreibstil, der mich mal wieder verzückt hat und „Was Preema nicht weiß“ von Sameena Jehanzeb (Rezension) hat mit dem Plot absolut überzeugt. Beide Geschichten haben wundervolle Charaktere, sind divers und inhaltlich absolut fantastisch!
FLOP
„Meine Schwester die Serienmörderin“ ist hoffentlich besser als „Das Baby ist meins“, beide Titel sind von Oyinkan Braithwaite geschrieben. Das Print wartet noch hier, die Novelle habe ich gehört und war dezent enttäuscht. Die Geschichte ist gut gesprochen und kurzweilig, jedoch hat mich weder Inhalt noch Umsetzung haben in ihren Bann gezogen.

| Begleitende Worte |

Kerstin hat 3 Prints gelesen und 3 Titel gehört:
1. „Heaven, my Home“ | Attica Locke
Eine mehr als gelungene Fortsetzung von „Bluebird, Bluebird“.
Die Autorin zeigt in diesem Kriminalroman die unterschiedlichsten Formen des Rassismus zutage und hat mich mit ihrer klaren Sprache begeistert.
2. „Gift“ | Peer Meter & Barbara Yelin
Was für eine großartige Graphic Novel! Kaum Texte, dafür viele Illustrationen rund um und in einer Stadt, in der die Hinrichtung einer Giftmörderin ansteht.
3. „Eine Seuche in der Stadt“ | Ljudmila Ulitzkaja
Vom Text her mehr eine Zustandsbeschreibung oder Momentaufnahmen. Sehr nüchtern und präzise geschildert, erlebt es sich so, als wäre es im jetzt und hier, anstatt viele Jahrzehnte in der Vergangenheit. Toll!
4. „Puls“ | Stephen King
(Vor)Gelesen von David Nathan ist auch diese Geschichte wieder voller Kleinigkeiten und Menschen, die sich im Laufe der Story zusammen finden, um Großes zu vollbringen.
Ich mag einfach alles aus der Feder des Autoren.
5. „Ein Stück Himmel“ | Janina David
Autobiographisch und großartig intoniert von Lisa Rauen. Erinnerungen an eine Kindheit die durch die Vorkriegsjahre, familiären Zwisten und das Warschauer Ghetto führt. Fast schon sanft erzählt und sehr berührend.
6. „Atemschaukel“ | Herta Müller
Es geht um den 17-jährigen Leo, ein Rumäniendeutscher, der 1945 in ein russisches Arbeitslager deportiert wird. Die Autorin schildert eindringlich, was die Härte der Zwangsarbeit, der unendliche Hunger und die Ungewissheit um ein Morgen mit sich bringt.
———
Meine Leseliste
Meine SuBventur

Janna hat 4 Prints gelesen und 6 Titel gehört:
1. „Loreley“ | Kai Meyer
Ein Hörspiel, das mir aufgrund der Thematik zusagte und auch die Umsetzung sagte mir zu, ich brauche mehr Hörspiele. Gute Unterhaltung, aber ohne Nachhall oder Tiefe, was mich persönlich aber nicht stört.
2. „Die Ewigkeit in einem Glas“ | Jess Kidd (Rezension)
Eines meiner Monatshighlights, ich kann die Geschichten dieser Autorin durchweg empfehlen. Diesmal geht es Meeresgeschöpfe und einer Toter darf natürlich auch nicht fehlen.
3. „Das Institut“ | Stephen King
Als Hörbuch gerne gehört, aber diesmal gab es kaum Spannungsbogen für mich, keine neugierig machende Szenen oder ein Verlauf der mich gänzlich packte. Für mich dümpelte die Geschichte eher vor sich hin, was jedoch am Inhalt und nicht am wundervollen Sprecher lag.
4. „Sadie“ | Courtney Summers
Wo ist die Triggerwarnung gewesen? Die Geschichte selbst hat mich eingenommen und ich habe das Buch relativ schnell gelesen, weil ich wissen wollte, wohin diese mich führt. Die wenigen Szenen die einen Trigger innehaben deuten die darauffolgende Szenerie an, aber eben dies reicht schon und ich hätte mir dahingehend einen Hinweis oder eine Warnung gewünscht!
TW / CN: Kindesmissbrauch
5. „Der Tod ist nicht das Ende“ | Ivar Leon Menger (Ghostbox-Trilogie, Staffel 1)
Der Auftakt dieser Hörspiel-Trilogie sagte mir zu und die Idee Erinnerungen zu speichern, wieder zu erleben, gefiel mir.
6. „Das Baby ist meins“ | Oyinkan Braithwaite
Dem Hörbuch habe ich fast durchgehend gelauscht, innerhalb eines Tages ausgehört, was jedoch an den geringen Stunden und nicht an der Geschichte lag. Der Inhalt konnte mich nicht überzeugen. Zu kurz, zu unstimmig im Ende für mich.
7. „Was Preema nicht weiß“ | Sameena Jehanzeb (Rezension)
Welch eine Geschichte, ein weiteres Monatshighlight! Ich kann und will nichts sagen, außer: Lesen!
8. „Die Gedanken waren frei“ | Ivar Leon Menger (Ghostbox-Reihe, Staffel 2)
Ein immenser Zeitsprung liegt zwischen der ersten und zweiten Staffel, dennoch werden die bekannten Protagonist:innen weiterhin begleitet, innerhalb ihres zeitlichen Rahmens der Geschichte. Neue Protagonist:innen kommen hinzu und es wird eine Welt in der Zukunft skizziert. Stellenweise nicht ganz so gelungen wie der Staffelauftakt.
9. „Das stumme Tal“ | Sophie Reyer
Welch ein atmosphärischer Roman. Schon lange nicht so sehr vom Charme eingenommen worden, auch wenn ich eine kleine Kritik habe. Diese nahm jedoch keinen starken Einfluss auf mein Leseerlebnis, welcher ähnlichem dem bei „Tannöd“ war.
10. „Die Gespeicherten“ | Ivar Leon Menger (Ghostbox-Reihe, Staffel 3)
Staffel 1 bleibt der beste Teil, danach baut die Hörspielreihe leider ab, da zu viele Klischees verarbeitet werden. Natürlich musste ich aus Neugierde dennoch weiterhören und bin vom Ende etwas enttäuscht, da hätte ich mir etwas mehr gewünscht.
———
Meine begleitenden Worte
Meine SuBventur

| #wortberauscht |

When all else fails, give up and go to the library.

Stephen King

Ein so schwieriges Thema aufzugreifen kann nicht jeder und dabei auch noch so nachdrücklich problematische Inhalte aufzuzeigen noch weniger. Auch wenn ich keines der Bücher gelesen habe, hatte ich das Gefühl Janna hat sich genau damit beschäftigt.
Triggerwarnungen sind unabdingbar und wichtig für alle Betroffenen, egal um welchen Inhalt es geht. Auch wenn der Text lang ist, lohnt es sich ihn zu lesen und ich kann mich nur wiederholen: Danke Janna!

Auszug aus Jennys Twitter-Thread zu Jannas Themenbeitrag (Tabuthema in Büchern)

| Kaffeeklatsch |

Im Hintergrund geschieht aktuell so einiges, nichts Großes. Ein wenig Veränderung, Frühjahrsputz oder so. Es folgt auch noch ein Beitrag dazu, mal schauen, ob im April oder später.

Themenbeitrag

| Tabuthema in Büchern |
TW / CN: Vergewaltigung

Janna hat ihren Gedanken und Gefühlen Raum gegeben. Wir haben bis heute nicht die Akzeptanz eines Nein erreicht. Triggerwarnungen sind immer noch eine Seltenheit.

Jannas begleitende Worte

Ich persönlich kann nichts mit Notizbüchern anfangen, nur selten gebrauche ich welche. So überlegte ich hin und her, was ich mit meinen vier Mini-Notizbüchern anfangen sollte. Natürlich habe ich auf dem Blog einen Überblick meiner entdeckten Geschichten, doch irgendwie wollte ich sie spontan auch schriftlich festhalten. Gedacht, getan und ergänzt mit Seitenzahl und Hörstunden. Ich bin gespannt welche Zahlen am Ende des Jahres stehen werden!

Auf Instagram gibt es die Aktion #bloggersonntag von Christin (christins_wunderkiste) und am 21.3. ging es um „Cover, die mich begeistern“. Sehr passend zu unserem Hashtag #CoverMachenBuecher und Janna kam die spontane Idee eben diesen aus (Hör)Büchern zu legen. Vielleicht haben wir neben einem feinen Foto in unserem Insta-Feed auch gleich ein neues Beitragsbild – und sollten demnach mal einen neuen Artikel zu dem Thema verfassen.

Ge (h) schichten

Mein morgendliches Ritual.
Unterwegs mit dem Hund.
Noch früh vor der Arbeit.
Ruhe in der Natur.
Durchatmen.
Kopf frei machen.
Genießen.
Kraft tanken.

manchmal fühle ich mich klein. verloren. die große welt scheint über mir aufzuragen wie eine bedrohung. ich stehe still. rühre mich keinen millimeter. will nicht gesehen werden. atme flach. der moment streift mich wie ein windhauch. will mich davontragen. lässt mich straucheln…

…mehr Text *hier*

Weinschaum & Schaumbad

Entspannung pur.
Ein gutes Buch.
Umhüllt von Wärme.
Erfrischendes Getränk.
Perfekte Auszeit.

Wie lässt du die Welt für einen kurzen Moment still werden?

Beitrag teilen mit:
guest
26 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Pink Anemone
20 Tage her

Das „Hallo“ spare ich mir, denn ich werde Euch sowieso mit allen möglichen Kommis bombardieren *g* Zu den Rezis sage ich nix, weil ich dort sicher extra kommentieren werde *g* Einmal angefangen zu quatschen und Ihr werdet mich nimma los XD @Janna: Ich habe „Meine Schwester die Serienmörderin“ vor Kurzem gelesen und es war mein erstes Buch von dieser Autorin. Leider konnte mich dieses Buch so gar nicht überzeugen. Schade, hab mich sooo darauf gefreut. Mehr sage ich dazu nicht, bin aber schon auf Deine Meinung gespannt. „Das Institut“ von King konnte mich wohl mehr abholen als Dich. Ich fand… Read more »

Janna
Reply to  Pink Anemone
18 Tage her

Huhu meine Feine <3
Ich bin gerade am Beantworten deiner Kommis und hachz, so viele *-*

Oh oh, dann hoffe ich das mich das Buch mehr überzeugen wird, als das Hörbuch was ich von ihr hörte. Kerstin war begeistert von der Serienmörderin, nun bin ich echt gespannt wie meine Eindrücke dazu sein werden, wo du in eine ganz andere Richtung als Kerstin gehst.
Klar, King hat gerne Längen, aber beim Institut war mir die ganze Story einfach zu schwach. Auf und ab trifft es mit uns gut XD

Ich husch mal weiter deinen Worten hinterher :-*

Kerstin
Reply to  Pink Anemone
18 Tage her

Gift war sooo großartig, musste mir direkt noch eine Graphic Novel von Barbara Yelin holen. „Irmina“ ist ein richtiger Wälzer und ich bin sowas von auf den Geschmack gekommen.

Anja aka Ana
29 Tage her

Ihr Lieben, erst jetzt komme ich dazu Euren Beitrag zu lesen. Manchmal ist mir die Welt einfach zu schnell und zu hektisch. Sehr schöner Beitrag und ich finde nicht, dass bei Euch wenig passiert. Es ist halt anders als sonst, aber das muss ja nicht schlimm sein. Jess Kidd, ja das liegt hier auch bereit… Dank Janna habe ich es mir ja auch gleich zugelegt. Zu Ghostbox: Ich höre noch den dritten Teil, aber mir gehen gerade schon ein paar Dinge auf den Keks. Zum Beispiel dass jetzt im dritten Teil immer wieder der Bezug zu Corona gemacht wird, was… Read more »

Janna
Reply to  Anja aka Ana
25 Tage her

Huhu Anja (=

Och, es passiert schon wirklich wenig hier, aber das ist okay, uns ist es wichtig sich gegenseitig nicht zu stressen o.ä. und das tun wir nicht, entweder kommt was online oder eben nicht.
Welchen Titel von Kidd hast du? Mein Lieblingsbuch ist definitiv „Der Freund der Toten“ haaachz!
Das Ende bei Ghostbox ist stimmig, aber eben kein Knaller, keine Überraschung und einfach zu schlicht, da fand ich andere Reihen von ihm besser! Zumal mir ab Teil 2 zu viele Klischees verarbeitet werden.

Muckelige Grüße!

Anja aka Ana
Reply to  Janna
25 Tage her

Das mit der Menge auf dem Blog ist auch absolut egal. Es ist unser Hobby. Wir investieren Zeit, Geld und da soll es Spaß machen und keine Pflicht sein.
GLG

Janna
Reply to  Anja aka Ana
24 Tage her

Ganz genau <3

Nicole
1 Monat her

Hallo :) Wie immer seid ihr beide – trotz der knappen Zeit – sehr fleißig gewesen. Lesen geht eben immer irgendwie. „Puls“ mochte ich auch. Es ist bestimmt nicht Kings bestes Buch, aber ich habe es gern gelesen. Von „Eine Seuche in der Stadt“ hat Jenny von Jennys Bücherkiste ebenfalls total geschwärmt. Ich habe mir das Buch mal vermerkt. Ja, ja, das mit den Notizbüchern. Ich mag sie in der Arbeit recht gern, wobei es da ein A5-College-Block ist. Da kann ich alles, was ich nicht mehr brauche, einfach rausreissen. Anfang des Jahres habe ich mir ein – auf die… Read more »

Janna
Reply to  Nicole
25 Tage her

Huhu Nicole,
du wirst lachen, bin jeden Monatsende selbst überrascht XD
Mit Bücherbuch meinst du etwas Ähnliches, was ich nun mit meinen Notizbüchern mache? Oder nochmal was ganz anderes?
Ich hoffe, der April gibt dir etwas mehr Zeit zum Entspannen <3

Nicole
Reply to  Janna
24 Tage her

So lange du positiv überrascht bist, ist ja alles fein :D Genau, in meinen ‚Bücherbuch‘ schreibe ich all meine Leseliste rein. Melli hat mich Anfang des Jahres dazu animiert und da ich ein schickes Notizbuch hatte, dachte ich mir, warum nicht? Bisher halte ich recht gut durch und das Eintragen der Bücher hat was Meditatives.
Schönen entspannten Sonntag!

Janna
Reply to  Nicole
24 Tage her

Notierst du dann auch Seiten und Stunden? Da bin ich bei mir ja jetzt schon mega gespannt auf die Jahreszahlen *-*

Kerstin
Reply to  Nicole
18 Tage her

Mir geht’s wie Janna, überrascht über die Menge der gelesenen bzw gehörten, nur in Sachen Rezis schreiben bin ich gerade sehr ‚faul‘, es wird aber bestimmt wieder anders werden. Ich mag ja jedes King Buch und freue mich schon auf „Später „. „Eine Seuche in der Stadt “ ist sehr außergewöhnlich, es ist eine Szenerie, was ich bewusst noch nie gelesen habe. Richtig gut!
Hab ein schönes Wochenende:-*

Aleshanee
Aleshanee
1 Monat her

Hallo ihr beiden! Das sieht ja wieder nach einem sehr lesereichen Monat aus und vor allem nach tollen Geschichten :) „Puls“ war bisher das erste und einzige Buch von King, das ich abgebrochen habe. Ich kam irgendwie nicht so rein und fands langweilig ^^ „Das Institut“ ist grade frisch eingezogen, war ein Geburtstagsgeschenk über das ich mich mega gefreut habe. Jetzt brauch ich nur noch Zeit – zwischen den vielen anderen Büchern – um es zu lesen :D „Was Preema nicht weiß“ fand ich auch großartig! So eine überraschende Geschichte mit viel Humor und auch bewegenden Momenten, da hat Sameena… Read more »

Janna
Reply to  Aleshanee
25 Tage her

Huhu Aleshanee!

Für mich war Preema mein erstes Buch von ihr, „Winterhof“ steht aber auch schon länger hier und wird dieses Jahr aus dem RuB geholt *-*
„Loreley“ war gut zu hören, wird aber keine Geschichte werden, die in mir nachhallt. Muss aber auch nicht jede Geschichte, manche unterhalten für den Moment, ohne mehr sein zu wollen.
Kein Abbruch ist super, ich schau die heute oder die Tage bei dir rum (=

Kerstin
Reply to  Aleshanee
18 Tage her

Also echt, alle schwärmen von ‚Preema“ ich glaube das muß ich mir doch mal genauer anschauen. Schade das dir „Puls“ nicht gefiel, aber besser abbrechen als sich durchquälen.
Wünsche dir ein schönes Wochenende

Aleshanee
Aleshanee
Reply to  Kerstin
17 Tage her

Preema ist definitiv sehr lesenswert, das solltest du dir auf jeden Fall näher anschauen :)

Nomnivor
1 Monat her

Also ich mag ja Cover, die vollkommen Gurke sind, auch ganz gerne. Irgendwie bekommen die nicht so viel Liebe ab, wie sie verdienen. Niemand kann so tolle Wortspiele wie schottische Liebesromane. Gelesen bzw gehört habe ich letzten Monat im Thriller-Bereich sowohl Die Nanny von Gilly Macmillan als auch Sie weiß von dir von Sarah Pinborough, aber beides fand ich sehr meh. Jess Kidd muss ich noch lesen, sobald meine Oma es herausrückt :D Ich bin nach deiner Beschreiung schon sehr gespannt! Top war der letzte Band von Something is Killing the Children. Vermutlich würde die Serie dir, Janna, auch ganz… Read more »

Janna
Reply to  Nomnivor
25 Tage her

Huhu Nom (=

Ich lese bzw. höre auch Titel deren Cover mich null ansprechen, da muss jedoch der Klappentext mega (reizvoll) klingen oder ich durch andere Meinungen darauf aufmerksam geworden sein.
„Sie weiß von dir“ hab ich nicht gelesen, aber die Serie geschaut, war so lala, hätte ich als Buch wohl abgebrochen …
Oh ich hoffe sie rückt es schnell raus, bin sehr neugierig was du zu Kidd sagen wirst *-*
Something is killing the children – Band, Serie: Buchreihe oder Serie? tell me more!

Muckelige Grüße!

Nomnivor
Reply to  Janna
24 Tage her

Ich lese die gurkigen Cover meist gar nicht, ich erfreue mich nur an der Kunst :D

„Sie weiß von dir“ habe ich nur gehört, weil ich die Serie gesehen habe, und dachte, das Buch muss sicherlich besser sein. Ja. Hm. War nicht so. Beides war echt mies.

Something is killing the children ist eine inzwischen abgeschlossene Comic-Reihe von James Tynion IV.
https://www.goodreads.com/book/show/52771664-something-is-killing-the-children-1

Gibt’s auch auf Deutsch vom Splitter-Verlag.

Hab einen schönen Sonntag!

Janna
Reply to  Nomnivor
24 Tage her

Da kann ich mich net dran erfreuen XD (ah okay, dann hab ich dich falsch verstanden, shame on me=)

Doooch, jetzt wo du Splitterverlag schreibst, weiß ich von welcher Reihe du sprichst und hab sie sogar im Fokus (=

Kerstin
Reply to  Nomnivor
18 Tage her

Hörbücher, aktuell mehr denn je, ich suche ständig welche die nicht so Mainstream sind und bin da echt sehr pingelig geworden.

‚Something is Killing the children‘ hab ich vor ein paar Tagen noch gegoogelt, hatte es bei irgendmensch gesehen und finde es sehr reizvoll, nicht nur wegen dem Cover:-)

Sandra
1 Monat her

Hallo ihr beiden,
einen schönen Lesemonat hattet ihr! Immer wenn ich bei euch schmöcker, überlege ich doch noch einmal ein Hörbuch auszuprobieren, aber irgendwie nerven sie mich dann doch immer schon in der Hörprobe.
Von den Büchern habe ich noch keins gelesen, kenne zwar ein paar vom Namen, habe sie aber auch nicht auf der Wunschliste. King lese ich sehr wenig, ich glaub von ihm stehen vier Bücher im Regal. „Später“ ist im Moment ja in aller Munde, reizt mich aber auch nicht.

Mein Beitrag erscheint wahrscheinlich auch noch heute. Ich muss noch das Foto schießen. :)

Liebe Grüße,
Sandra

Janna
Reply to  Sandra
25 Tage her

Huhu Sandra!

Wenn sie dich schon bei der Hörprobe nerven, dann lass es lieber XD
King habe ich auch noch nicht so lange auf den Ohren, wie manche Leser:innen ihn seit Jahrzehnten verschlingen und auch fast ausschließlich im Hörbuchformat. Außer „Gwendys Wunschkasten“, den Titel habe ich gelesen und gehört *-*

Ich versuche heute oder morgen bei dir vorbeizuhuschen (=

LeseWelle
1 Monat her

Hallo ihr Beiden! Bei euch ist auch jeden Monat ein King dabei oder? ;) Hatte ich im März auch so einige Bücher von ihm bzw. Graphic Novels. Momentan höre ich auch „Das Institut“. Gelesen habe ich es schon und ich finde es spannend die Geschichte nochmal hörend mit meinem Vorwissen zu entdecken. „Puls“ allerdings habe ich noch nicht gelesen oder gehört. Steht aber noch auf meiner Liste. ;) Genauso wie „I saw a man“ mal auf meiner WuLi stand. Bin auf deine abschließende Meinung gespannt und vielleicht wandert es dann wieder drauf. Keine Ahnung warum es dort nicht mehr ist.… Read more »

Janna
Reply to  LeseWelle
25 Tage her

Huhu du Eine (=
Stimmt, jetzt wo du es sagst, mindestens eine lauscht den Worten von King aus Nathens Mund, hihi
„I saw a Man“ kannst auch weglassen, habs abgebrochen, vorgeblättert und Ende ist meh!
Rätsel stressen mich :D

Hab einen muckeligen Tag!

LeseWelle
Reply to  Janna
24 Tage her

Okay, dann kommt es auch nicht mehr auf die WuLi drauf. :D
Danke :-*