#Zurückgeschaut auf den August[2020]

Monatsrückblick № 54

Auf auf in den September!
Die sommerlichen Tage werden kürzer, das abendliche Dunkel lässt uns früher an die Bücher. Lesezeite wir kommen, eingekuschelt und gemütlich haben wir bestimmt wieder mehr ruhige Momente für buchiges. Natürlich wird es noch den ein oder anderen sommerlichen Tag geben, schließlich ist noch kein Herbst, auch wenn dieser mit großen Schritten auf uns zukommt.

| Aktuelle Geschichte(n) |

Kerstin liest
„Die Wälder am Fluss“
von Joe R. Lansdale

Dieser Kriminalroman spielt in den 1930er Jahren, inmitten einer Zeit die noch deutlich geprägt ist vom menschgemachten Unterschied zwischen Schwarz und Weiß. Großartig bisher, ein sehr eingänglicher Erzählstil über 2 Kinder und dem Fund einer weiblichen Leiche, der Suche nach einem Täter, dem Wissen um Aberglauben und Rassismus.

Janna liest
„Pepper-Man“
von Camilla Bruce

Für mich ein #CoverMachenBuecher-Titel!
Es ist zwar sprachlich nicht so eindringlich wie erhofft, dafür ist es die Geschichte umso mehr! Zwischen Realität und Fiktion liegt die Wahrheit versteckt und ich bin schlicht angetan von diesem Verschwimmen, wobei dem Titel zeitgleich eine Triggerwarnung fehlt, auch wenn zu erahnen ist, was sich zwischen den Zeilen verbirgt.
Das wird nicht leicht, dazu eine Rezension zu verfassen …

Kerstin hört
„Spiele“
von Bo Svernström

Dies ist der 2. Band des Autoren in dem Kommsisar Carl Edson ermittelt, aber eher eine untergeodnetet Rolle spielt. Vielmehr geht es um die Täter, Beweggründe und dem Aufdecken längst verborgener Verbrechen.
Stellenweise heftig, da in diesem Band Kinder involviert sind.
Der Sprecher Wolfgang Wagner gibt der Geschichte mit seiner Stimme viel Authentizität,

Janna hört
„Sleeping Beauties“
von Stephen und Owen King

Noch ein #CoverMachenBuecher-Titel für mich!
Ich liebe die Stimme von David Nathan und ich bin sehr gespannt, wohin mich diese Geschichte führen wird! Frauen auf der gesamten Welt, die einschlafen und nicht mehr aufwachen, lassen einen Kokon ähnlich wie einer verpuppenden Raupe! Ich habe bislang vermieden, zu viel vom Inhalt über andere Leser:innen oder Hörer:innen zu erfahren und lasse mich fast unwissend darauf ein. Ob am Ende noch eine Frau wach sein wird? Und was geschieht, wenn die Kokons sich öffnen, ich bin wirklich gespannt!

| Top & Flop des Monats |

Kerstin:
TOP
Lullaby Road“ von James Anderson
Der zweite Band um den Trucker Ben und seine Touren durch die Wüste Utahs bringen nicht nur Abenteuer und Suspense, sondern auch besondere Menschen zum Vorschein. Nicht alle sind gut, aber die Charaktere bleiben wahrlich hängen, da der Autor einen unwahrscheinlich guten Stil hat, diese mit knappen Worten und Sätzen zu beschreiben.
FLOP
Ach herrje, dass ich mich darauf eingelassen habe bereue ich ja immer noch. Selten habe ich so viel „Stuss“ in einer Geschichte gelesen oder gehört. In „Wings of Silver“ von Camilla Läckberg ging es nur ums Fressen, Saufen und Ficken – sorry, musste ich loswerden! Vielleicht schreibe ich mal einen Rant dazu, Lust hätte ich ja, aber die Zeit habe ich schon ans Hörbuch verschwendet.

Janna:
TOP-Titel ist, trotz kleiner Kritik, „Die Töchter von Ilian“ von der Autorin Jenny-Mai Nuyen! Schon nach wenigen Worten war ich der Geschichte verfallen, auch wenn ich mir mehr Empowerment und Feminismus gewünscht hätte, so hat mich das Buch einfach begeistert. Die darin skizzierte Welt und einzelne Protagonist:innen eroberten mein Leserinnenherz.
FLOP-Titel diesen Monat war für mich „Die Vegetarierin“ von Autorin Han Kang. Grundlegend war ich sehr neugierig auf den Titel, als jedoch eine Missbrauchsszene innerhalb der Ehe völlig unvorbereitet beschrieben wurde, habe ich abgebrochen. Es ging einfach weiter mit der Geschichte, ohne aufgearbeitet zu werden.

| Begleitende Worte |

Kerstin:
1. „Lullaby Raod“ | James Anderson
Mein Top diesen Monat und Band 2 um einen Trucker. Ausgesprochen intensiv, voller besonderer Gedanken und Momente. Ein Kriminalroman in Noir-Manier.
2. „Wings of Silver“ | Camilla Läckberg (Hörbuch)
Nein, nein und nochmals nein. Das war so überhaupt gar nicht meins. Dabei habe ich schon einige richtig gute Thriller aus der Feder der Autorin gelesen. Hier dieses ist mehr Porno als Roman, Krimi oder was auch immer es sein soll.
3. „Send-o-boote“ | Yoko Tawada
Wer außergewöhliches sucht, ist mit diesem Roman bestens bedient. Dystopisch aber eher untypisch. Es geht nach Japan, zu uralten Menschen und deren Urenkeln. Zu Umwälzungen, Neuanfängen und alten Gewohnheiten. Sehr poetisch, sehr ruhig und schön in den erzählten Worten.
4. „Opfer“ | Bo Svernstörm (Hörbuch)
Band 1 der Kommissar Carl Edson-Reihe. Mochte ich grundsätzlich sehr (auch wegen dem Sprecher Wolfgang Wagner), aber gehört auch wieder in die Kategorie Bücher, die unbedingt eine Trigger-Warnung bräuchte!
5. „Die letzte Witwe“ | Karin Slaughter
Eine der wenigen amerikanscihen Thriller-Autorinnen, die ich gerne lese oder hören, auch wegen Will Trent. Auch hier gibt es wieder ein Minus für eine fehlende Triggerwarnung, denn es gibt Episoden, die richtig heftig sind.
6. „Quälender Hass“ | Linda Castillo (Hörbuch)
Huch – hier ist ja noch eine amerikanische Autorin, deren Bücher immer bei mir einziehen dürfen. Sie schreibt deutlich „harmloser“, auch wenn die Verbrechen immer böse sind.
7. „Die Tanzenden“ | Victoria Maas (Hörbuch)
Wunderschön, traurig, anziehend und erschreckend. Ich wollte gar nicht mehr dass es aufhört. Es geht um die sogenannten hysterischen Frauen, deren Behandlungen und dem unverostellbaren Leid, dem sie ausgesetzt waren.
———
mehrere #tmNewcomerpreis20-Titel
———
Geschichten, die nicht diesen Monat gelesen/gehört, aber rezensiert wurden:
„Drei Tage und ein Leben“ | Pierre Lemaitre
Die Rezension findest du in der Kaffeerunde, mit Vergleich der Buchverfilmung!
———
Meine Leseliste 2020

Janna:
1. „Das geheime Vermächtnis“ | Katherine Webb (Hörbuch)
Die zweite Geschichte der Autorin für mich und das Hörbuch-Format ihrer Bücher genau das richtige für mich! Die unterschiedlichen Zeitebenen skizzieren eine tragische Familiengeschichte mit düsterem Geheimnis, welches zwar nicht völlig überraschend enthüllt wird, aber durch den Verlauf einnimmt und überzeugt.
2. „Die Vegetarierin“ | Han Kang (Hörbuch)
Nach nicht mal der Hälfte habe ich die Geschichte abgebrochen. Ich habe es ehrlich gesagt über, das sexueller Missbrauch unvorbereitet in Büchern beschrieben werden!
3. „Die Töchter von Ilian“ | Jenny-Mai Nuyen
Aufgrund des Klappentextes hatte ich mir mehr Empowerment und Feminismus als Schwerpunkt gewünscht, dennoch überzeugt die Geschichte bereits nach den ersten Sätzen und skizziert eine einnehmende Welt!
4. + 5. „Känguru Chroniken & Manifest“ | Marc-Uwe Kling (Hörbuch)
Lange Zeit habe ich mich dem Känguru verweigert, es war mir zu gehypet. Nun bekam mein Freund die ersten zwei Teile als Hörbücher geschenkt und ich muss gestehen, ich bereue es nicht, mitgehört zu haben!
6. „Leb wohl, Berlin“ | Christopher Isherwood (Hörspiel)
Das Print und die Verfilmung (jahaaaa, ich kenne beides nicht!) warten noch hier auf mich, aber das Hörspiel hat mir äußerst gut gefallen. Mit dem Film, laut Freund, nicht zu vergleichen und ich bin bereits gespannt ob und wie es sich vom Buch unterscheidet.
7. „ALIEN – In den Schatten“ | Tim Lebbon & Dirk Maggs (Hörspiel)
Ein gelungenes Hörspiel, das durch die Sprecher:innen überzeugt!
8. „Nichts los im Wald“ | Mireille Messier & France Cormier (Rezension)
Ein illustriertes Kinderbuch mit wenig Text und einem Papa, der nicht alles weiß – gerade das ist ein Part des Buches, welcher mir gut gefiel. Auch Erwachsene irren sich!
———
mehrere #tmNewcomerpreis20-Titel
———
Geschichten, die nicht diesen Monat gelesen/gehört, aber rezensiert wurden:
„Die Tinktur des Todes“ | Ambrose Perry
Im Juli-Rückblick vergessen zu erwähnen, nun habe ich direkt eine Rezension dabei!
„Drei Tage und ein Leben“ | Pierre Lemaitre
Die Rezension findest du in der Kaffeerunde, mit Vergleich der Buchverfilmung!
———
Meine begleitenden Worte 2020

| #wortberauscht |

Sicher quälten sie nicht nur die Schmerzen, sondern auch die Ahnung dessen, was ihr bevorstand.

„Tinktur des Todes“ | Ambrose Parry, Seite 146

Ich liebe die Bilder. Das grinsende besonders. Wie schön du einfach bist. Und siehst so happy aus. Soviel Ausstrahlung. love it.

Na toll jetzt bin ich verknallt, so ein schönes Grinsen und tolle Bilder

Janna kann nicht gut mit Komplimenten umgehen, aber eben solche erhellen den Tag, weshalb Julias und Jessicas Worte zu einem Foto von Janna hier einen Platz finden <3

| Kaffeerunde |

NEU:
Startseite: seit dem 24. August 2020 wird auf unserer Startseite nicht mehr stumpf der Textauszug unseres Beitrags – die ersten Worte dessen – gezeigt. Wir verfassen nun innerhalb von höchsten 160 Zeilen selbst den dort zu lesenden Textauszug zum Inhalt des Beitrags. Manchmal das Fazit, manchmal eine grobe Beschreibung.
Darstellung unserer Rezensionen: Wir sind des Weiteren dabei, unsere Rezensionsdarstellungen neu zu gestalten, was sich jedoch nur auf die Buchdetails, Verlinkungen anderer Blogger:innen und ähnliches bezieht.
Neues Widget: Zwar wäre im Graphy Profile ähnliches zu finden, jedoch werden zwei Links als Büroklammer angezeigt, unhübsch und somit neue Buttons:

Werbung, Kooperation:

Was waren wir begeistert, als atlas film uns fragte, ob wir einen kommenden Kinofilm vorab schauen wollen *Popcorngeraschel*
Wir kannten beide bereits die Romanvorlage als Hörbuch und waren sehr gespannt auf die filmische Umsetzung! Buch- und Filmvergleich in Kombination von „1 Geschichte – 2 Meinungen“ findest du hier:

| Anzeige |
Bei dem Verlag Fischer Tor gibt es einen kleinen Einblick zum geschlechtsneutralem Schreiben. Janna versucht in ihren Rezensionen geschlechtsneutral zu schreiben, was nicht immer leicht ist und fand die Tipps hilfreich: „9 Tipps für geschlechtsneutrales Schreiben in Romanen

Was ist dein Monatshighlight?

Beitrag teilen mit:
guest
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
LeseWelle
20 Tage her

Hallo ihr Beiden!
Oh, Sleeping Beauties fand ich sooo toll! :D
Da freu ich mich schon auf rereaden für mein King Projekt. Bzw. ich werde es dann wohl auch hören. ;)
Die Tanzenden steht auch noch auf meiner Liste. Kommt da eine Rezension von dir? Deine Kurzmeinung macht mich auf jeden Fall richtig neugierig auf das Buch.
Liebe Grüße
Diana

Janna
Reply to  LeseWelle
17 Tage her

Huhu meine Feine!

Bin noch mittendrin, gefällt mir bislang auch gut. Auch wenn ich nicht so zu Hause bin im Kingversum, finde ich schon, das heraussticht, dass er das Buch nicht alleine, sondern mit seinem Sohn geschrieben hat.

Mukkelige Grüße!

LeseWelle
Reply to  Janna
12 Tage her

Ja, an einigen Stellen hat man den Stil seines Sohnes schon gemerkt. Aber das macht es ja aus. :)

Janna
Reply to  LeseWelle
11 Tage her

Das stimmt, wobei ich ihn manchmal drüber finde, so sexualisiert und die Rollen immer klar in einer Schublade. Ich mag die Geschichte, ich mochte „Im hohen Gras2, aber ich glaube dies liegt mehr an seinem Vater.

Ascari
23 Tage her

Hallo, ihr Lieben!

Na, mir scheint, trotz Tolino Newcomerpreis sind sich da noch einige zusätzliche Titel im August ausgegangen, wie? ;)
„Pepperman“ ist mir ja jetzt schon auf anderen Blogs auch schon begegnet – und jedes Mal bin ich irritiert, wenn ich das Cover sehe, weil ich mir denke, das sieht den typischen Romantasy-Covern sehr ähnlich … Was ich allerdings verstanden habe, ist die Story dazu eine ganz andere, gell?

Ganz liebe Grüße
Ascari

Janna
Reply to  Ascari
21 Tage her

Hallo zurück <3

Hörbuch sei Dank ja ;)

Romantasy, findest du? Denn mich sprach als erstes das Cover an und ich lese ja viel, aber nix mit Romantik :D und ja, die Geschichte daran ist alles, aber nicht romantisch! Rezension folgt noch.

Mukkelige Grüße!

Ascari
Reply to  Janna
19 Tage her

Schau dir mal die dunklen Cover der „Chroniken der Verbliebenen“-Reihe an, schätze, dann weißt du, was ich meine ;).

Ganz liebe Grüße
Ascari

Janna
Reply to  Ascari
17 Tage her

Hab ich gemacht und weiß was du meinst. Unterscheidet sich aber auch etwas durch die Arme aus Ästen und der Düsternis. Die Assoziation kann ich nach dem Betrachten der Reihe jedoch nachvollziehen – ist aber kein Romantasy oder etwas in der Art. Habe nun auch endlich Worte gefunden und setze die nächste Woche online.

Hab noch einen mukkeligen Abend :-*

Gabi
24 Tage her

Halloo ihr Lieben,
upsi, schon wieder ist ein Monat vorbei. Wo ist bloß die Zeit geblieben und der Herbst hat sich schon rangeschlichen!
Ich bin ein großer Fan von Stephen King und sehr gespannt, wie Janna „Sleeping Beauties“ findet. David Nathan ist der übliche King-Sprecher und ich liebe die Hörbücher mit ihm total!
 
Ich mag die Kate-Burkholder-Serie von Linda Castillo auch sehr, aber ich hänge inzwischen schon drei Bände hinterher ☹ Da muss ich wohl mal einen Castillo-Marathon machen! Tja, wenn es das übliche Zeitproblem nicht gäbe.
 
Seid beide herzlich gegrüßt von
Gabi
 

Janna
Reply to  Gabi
21 Tage her

Dieses „Wo ist nur die Zeit geblieben“ kann ich kommentarlos unterschreiben! Bin noch inmitten von Kings Beauties und hab auch noch einige Hörstunden vor mir, finde aber das es herauszuhören ist, wo sein Sohn geschrieben hat oder Einfluss nahm.

Kerstin
Reply to  Gabi
20 Tage her

Das mit der Zeit ist immer so eine Sache. Die Kate Burkholder Reihe habe ich auch nicht der Reihe nach gehört/gelesen, was mich aber ie störte. Die Fälle sind abgeschlossen, Privates gibt es oft in Rückblicken und es ist recht zwanglos da in irgendeinem Buch einzusteigen.

Aleshanee
25 Tage her

Schönen guten Morgen! Oh, gefühlt ist für mich Herbst! Wie jedes Jahr am 1. September wirds kalt und regnerisch, in der früh ist es dunkel und abends wirds auch recht schnell düster … vom Sommer hab ich mich hiermit verabschiedet ^^ ABER ich hoffe auf einen schönen Spätsommer in den nächsten Wochen :) Ah Die Wälder am Fluss, ganz großartiges Buch! Da wünsche ich dir noch viel Spaß dabei! Pepper-Man hab ich gestern Abend zu Ende gelesen – ich hatte ja was völlig anderes erwartet nach dem Klappentext, das was dafür kam, ja, das wird wirklich schwer in der Rezension,… Read more »

Janna
Reply to  Aleshanee
24 Tage her

Huhu (= Neeein, noch ist Sommer, hol den Herbst nicht, ich trauer den warmen Tagen jetzt schon hinterher! Ich bine in absolutes Sommerkind, wobei ich einem goldenen Herbst nicht abgeneigt bin und Regentage schenken Lesezeit! „Pepper-Man“ hab ich gestern Abend auch ausgelesen und muss mal schauen, wie ich meine Rezension dazu gestalte. Hatte auch etwas anderes erwartet, bin im Gesamten aber wirklich angetan, hab nur ein, zwei kleine Kritikpunkte. „Die Töchter von Ilian“ ist ein Einzelband, kann dir einen Kauf wirklich empfehlen, wobei ich auch Kritikpunkte hatte, aber im gesamten mein Montas-Top-Titel (= Ich schau nun auch bei dir vorbei,… Read more »

Aleshanee
Reply to  Janna
22 Tage her

Die Rezension zu Pepper-Man ist mir auch nicht leicht gefallen …
ich hab mir ein paar englische angeschaut und hatte manchmal das Gefühl, dass die ein ganz anderes Buch gelesen haben O.O
Ich fand das schon ziemlich krass teilweise. Bin sehr gespannt was du dazu schreibst!

Die Töchter von Ilian werden dann hoffentlich bald einziehen :D

Janna
Reply to  Aleshanee
21 Tage her

Ist deine Rezension schon online? Werde ich lesen, sobald meine steht und dich dann auch verlinken <3

Jetzt würde es mich ja mega interessieren, was da in den englischen Rezis steht!

Aleshanee
Reply to  Janna
21 Tage her

Mach ich dann natürlich auch sehr gerne – ich denke, meine kommt allerdings erst nächstes Wochenende… ich bin mit einigen Beiträgen im Verzug ^^

In den englischen haben einige recht „lapidar“ über diese „süße“ magische Geschichte geschrieben – also ich hatte da einfach ein völlig anderes empfinden. Das Wort „süß“ passt jetzt auch nicht wirklich, aber so kam es für mich rüber. Als hätten sie überhaupt nicht das empfunden beim lesen, was ich empfunden hab…

Janna
Reply to  Aleshanee
21 Tage her

Meine wird auch noch dauern, du bist wahrscheinlich schneller dann.

Süß? Diese Geschichte ist vieles, aber süß an keinster Stelle! Werde meine Rezension wohl auch zum ersten Mal aufteilen und nur zu Beginn grob etwas zum Inhalt und meinen Eindrücken schreiben und den Rest dann als Spoiler kennzeichnen – mal sehen, so zu mindestens der rahmen im Entwurf, vielleicht finde ich ja morgen Lust und Zeit dazu, momentan zu sehr Erkältungskopf für solch eine Besprechung.

Hab einen feinen Samstagabend :-*

Kerstin
Reply to  Aleshanee
20 Tage her

Die Wälder am Fluss war großartig, habe es gestern beendet. Richtig klasse geschrieben.
Bei mir ist übrigens seit ein paar Tagen der Kamin an, es ist abends echt schön eklig kalt