#Zurückgeschaut auf den Februar [2021]

Monatsrückblick № 58

Na wenn dieser Februar etwas war, dann alles andere als langweilig!
Diesen Wetterkapriolen, von gefühltem Frühling bis zur Eiseskälte, hätten wir wohl in einem Buch niemals geglaubt, aber wie heißt es so schön „alles kann, nichts muss“. Von daher haben wir wieder einige lesens- & hörenswerten Bücher mit im Gepäck.

| Aktuelle Geschichte(n) |

Kerstin liest
„Heaven, my Home“
von Attica Locke

Nach „Bluebird, Bluebird“ muss ich unbedingt mehr aus der Feder der Autorin lesen und folge in den nächsten Tagen dem afroamerikanische Texas Ranger Darren Mathews in ein Land voller Hass und daraus begangenen Verbrechen.
Dies ist so ein „ich freue mich darauf genauso sehr, wie ich es fürchte“-Buch.

Janna liest
„Die Ewigkeit in einem Glas“
von Jess Kidd

Selbe Autorin, anderes Buch – und wieder verzückt! ich liebe den Schreibstil von Jess Kidd, die fast märchenhafte Erzählung, die bildgewaltigen Worte. Schmerz und Humor treffen aufeinander und vom ersten Wort an, wurde ich erneut eingenommen, bin dem Bann der Zeilen verfallen!

| Top & Flop des Monats |

Kerstin:
TOP
Mit „Die Angst der Schweigenden“ hat Autorin Nienke Jos mich wieder komplett in ihren Bann und damit in die Geschichte gezogen. Scheinbar komplett voneinander unabhängige Geschehnisse, die sich in verschiedene Zeiten und Orten ansiedeln, finden zueinander und machen aus einer anfangs „harmlosen“ Story etwas richtig böses und spannendes. Der Stil der Autorin ist anders und damit besonders.
Die zwei Gary Disher-Hörbücher waren auch richtig gut, da mal keine überdrehten Thriller, sondern handfeste Kriminalromane in einem genialen Setting.
FLOP … ich glaube ich lese und höre im Moment zu wenig um mir auch noch einen Flop anzutun, von daher gab es keinen!

Janna:
TOP-Titel war definitiv „Heilige und andere Tote“ von Jess Kidd! Ich bin verzückt von ihrem Stil eine Geschichte in Worte zu hüllen. Ich
Auch das Sachbuch „Geheimnisse der Hexen“ von Julie Légère, Elsa Whyte & Laura Pérez kann ich klar empfehlen, es ist inhaltlich und optisch ein Hingucker und skizziert gelungen die Geschichte rund um Hexen.
Einen FLOP gab es in diesem Monat für mich keinen *Seitengeraschel*

| Begleitende Worte |

Kerstin hat 3 Prints gelesen und 3 Titel gehört:
1. „Geschichten aus dem Keller“ | Graf, Vogeltanz, Mayerhofer
Eine bunt zusammen gewürfelte Anthologie, in der immer ein Keller vorkommt.
Mal als Nebensache, mal als Handlungsort, aber immer ein fester Bestandteil in den unheimlichen und gruseligen Kurzgeschichten
2. „Gier“ | Gary Disher
Den Autoren habe ich über 2 Hörbücher das erste Mal gehört und siehe da, auf dem SuB lag ein Print. Ein harter Krimi, ohne Fingerzeig oder moralischem Kompass, der in die Unterwelt Australiens entführt. Richtig gut, da mal ein Krimi ohne seichte Ermittler, sondern mit knallharten Bösewichten.
3. „Das System“ | Ryan Gattis“
Bisher habe ich 2 Bücher von Gattis gelesen und auch das dritte fand ich äußerst lesenwert. Diesesmal gibt es ganz viele Einblicke in das Justizwesen der USA und hinter die Mauern von Gefängnissen, doch er verliert nie den Blick auf die Personen im Buch, ganz große Klasse.
4. „Die Angst der Schweigenden“ | Nienke Jos (Hörbuch)
Die Autorin hat schafft es aus einer großen Anzahl von Personen, Handlungsorten und Zeiten einen vollständigen Kreislauf zu schaffen. Es ist böse, hart und voller Abgründe, aber es ist auch richtig gut!
5. „Hope Hill Drive“ | Gary Disher (Hörbuch)
Australien in brütender Hitze, mittendrin ein Ermittler, der mit Herz und Verstand an die Arbeit geht und auf entlegenen Farmen mehr herausfindet, als es anfangs scheint.
6. „Kaltes Licht“ | Gary Disher (Hörbuch)
Wenn ich schon in Australien bin, kann ich auch dort bleiben und lerne den nächsten Ermittler kennen. Wieder ein tolles Setting um Cold Cases und einen alternden Sergeant, der richtig Biss zeigt.
———
Meine Leseliste [2021]

Janna hat zwei Prints, sowie ein ebook gelesen und vier Titel gehört:
1. „Geheimnisse der Hexen“ | Julie Légère, Elsa Whyte & Laura Pérez
Ein Sachbuch, welches bereits optisch überzeugt! Auch inhaltlich hat es mich gefesselt und skizziert sehr informativ die Sagen und die Geschichte um Hexen, mit einige Beispielen historischer Frauen.
2. „Monster“ | Julia von Rein-Hrubesch ~ *Kurzmeinung*
Leider muss ich an dieser Stelle gestehen, dass dieser Titel für mich die schwächste Geschichte aus Julias Feder ist. Ich liebe ihre Art Leser:innen zu fordern und Raum für (eigene) Interpretationen zu lassen. Diese Kurzgeschichte ist für die große Thematik zu klein.
3. „Auf zwei Planeten“ | Kurd Lasswitz
Ich habe der Geschichte gerne
4. – 6. MaddAdam-Trilogie | Magret Atwood (MaddAdam-Reihe, Band 1)
Direkt hintereinander habe ich alle drei Titel gehört und mochte die Reihe sehr gerne! Bei Hörbüchern gehen mir einige Feinheiten verloren oder ich überhöre etwas und habe von daher ein anderes Bild, als Leser:innen die zum Print greifen, weshalb es auch weitaus weniger Rezensionen dazu gibt. Bei Band 1 schilderte eine Leserin eine Szene die ich so nicht wahrgenommen, dann aber wohl auch abgebrochen hätte. So jedoch war ich fasziniert von der darin skizzierten Welt und den Charakteren, wobei es zu sexualisiert war stellenweise.
5. „Heilige und andere Tote“ | Jess Kidd ~ *Rezension*
Hachz! Ich könnte von den Büchern der Autorin einfach nur schwärmen, so verliebt und verzückt bin ich! Nicht ganz so märchenhaft wie ihr Debüt, ist der zweite Titel aus ihrer Feder, aber nicht minder einnehmend. Eine Welt in der die Lebenden und die Toten aufeinandertreffen, mit Humor und fast märchenhaften stil.
———
Geschichten, die nicht diesen Monat gelesen/gehört, aber rezensiert wurden:
Die Lüge“ von Mattias Edvardsson
3 Geschichten – 3 Eindrücke | SP von drei Autorinnen
1 „Biss zum letzten Akt“ | Nike Leonhard
2 „Wenn der Himmel schwarz wird“ | Jade S. Kye
3. „Monster“ | Julia von Rein-Hrubesch
———
Meine begleitenden Worte [2021]

| #wortberauscht |

I´m not crazy. My reality is just different than yours.

Kerstins Quelle: steht auf einem selbstgefertigten Kühlschrankmagnet von Janna für mich <3

Ich wollte dir mal danke für deine offenen und ehrlichen Worte sagen, hab dich lieb (Herz Emoji)

Jannas Quelle: Textnachricht einer Freundin

| Kaffeerunde |

Jannas #bookopolys Aktionskarte

Erzähl eine der erwürfelten Geschichten anhand des Klappentextes selbst

Keine Kunst, nur Sätze die versuchen eine Geschichte zu skizzieren.

Wir haben oben bei unseren begleiteten Worten die Anzahl an Prints und Hörbüchern ergänzt und auch wieder etwas an der Darstellung unserer Rezensionen verändert. Mal schauen, was sich an unserem Blog dieses Jahr noch entwickeln wird.

Das neue Leseprojekt: #DiverserLesen
Aus #WirLesenFrauen wird #DiverserLesen und auch bei der Erweiterung der Challenge sind wir wieder gerne dabei. Marginalisierte Menschen sichtbar machen ist das Herz dieses Projektes!
Das Beitragsbild wird direkt angepasst, sobald das Logo online ist.


Welcher von unseren Titeln reizt dich besonders? Kennst du bereits welche?

Beitrag teilen mit:
guest
12 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Nicole
6 Monate her

Hallo :)

Es war mir gar nicht bewusst, dass es eine Fortsetzung von „Bluebird, Bluebird“ gibt. Jetzt muss ich mir „Heaven, my Home“ natürlich genauer ansehen. :D

@ Janna: Ich sehe grad, dass du mit der MaddAdam-Reihe gelesen bzw. gehört hast. Ich mochte die Trilogie, obwohl es stimmt, dass sehr viel sexualisiert wird. Für mich hatte es etwas von Hippie-Touch. Allerdings habe ich immer eine längere Pause zwischen den Bänden gebraucht.

Schönen März & liebe Grüße,
Nicole

Janna
wortberauscht
Reply to  Nicole
5 Monate her

Huhu Nicole!

Hippie-Touch, ich denke ich weiß, was du meinst, sehe dies aber anders – oder nein, habe es anders wahrgenommen. Die Hippie-Bewegung und der Lebensstil sind nicht mit dem in dieser Reihe vergleichbar. Ich frage mich auch, warum diese Sexualisierung eingeflochten wurde, denn wichtig für die Geschichte ist es nicht und auch die Aussage darin, hätte mit anderen Szenen skizziert werden können.
Ich glaube beim Printformat hätte ich auch pausiert oder die Reihe vielleicht auch gar nicht beendet.

Muckelige Grüße!

LeseWelle
6 Monate her

Huhu! Ja, das war wirklich ein Monat. Zuerst fror uns das Trinkwasser für die Hühner ein und ich hatte sogar Angst, dass die gelegten Eier platzen vor Kälte (wobei ich nicht genau weiß ob ein Ei einfrieren kann) und dann war es so warm das ich lesend auf der Bank im Garten saß. Was soll man dazu sagen? :D Diesmal habe ich nichts von dem schon gelesen was ihr gelesen habt und es steht auch bis jetzt nichts auf meiner Leseliste. Einzig die MaddAdam-Trilogie hatte ich mal ins Auge gefasst und wollte ich mal lesen. Aber ich glaube die ist… Weiterlesen

Janna
wortberauscht
Reply to  LeseWelle
5 Monate her

Huhu meine Feine,

ich neide ja deine Hühner etwas! Bei uns nicht machbar, definitiv zu wenig Platz im Garten.

Als Hörbuch ist die MaddAdam-Reihe zu empfehlen, habe aber nun ein paar Eindrücke anderer gelesen und gewisse Feinheiten gingen mir verloren, was wohl besser war. Ansonsten auch sexualisiert, was nicht hätte sein müssen. Ich bin nicht sicher, ob ich die Prints alle gelesen hätte.

Muckelige Grüße!

LeseWelle
Reply to  Janna
5 Monate her

Das ist echt schade. Hühner sind echt ne Bereicherung. Besser als Fernsehen. :D

Vielleicht lese ich mir ein paar Meinungen zu der Reihe erst durch, eh ich sie auf meine Hörbuchliste setze. :)
<3

Janna
wortberauscht
Reply to  LeseWelle
5 Monate her

Gibt unser Minigarten leider nicht her, schön wäre es definitiv (=

Aleshanee
6 Monate her

Schönen guten Morgen! Ja, der Februar hatte es wettertechnisch in sich :D Ich war so froh über die sonnenreichen Tage und hab ganz viel Wärme getankt! Allerdings weiß ich, dass es bis Ostern immer noch Schnee geben kann, also Frühlingsgefühle kommen noch nicht so recht auf. Allerdings ist es sehr schön für mich, dass es morgens schon hell ist und auch abends noch nicht so schnell dunkel, es geht aufwärts :) Von euren Büchern kenne ich dieses Mal kein einziges, aber „Heilige und andere Tote“ hat mich jetzt neugierig gemacht. Von der Autorin hab ich bisher noch nichts gelesen …… Weiterlesen

Janna
wortberauscht
Reply to  Aleshanee
5 Monate her

Huhu Aleshanee,

ich hoffe sehr hier keinen Schnee mehr zu sehen! Die wenigen Sonnentage taten bereits gut und die Sommersehnsucht ist nun geweckt!

Jess Kidd kann ich dir schlichtweg nur empfehlen, alle drei Titel haben mich verzückt und begeistert und haaachz! Sie schreibt einfach wundervoooll!!

Hab einen muckeligen Samstag!

Sandra
6 Monate her

Hallo ihr beiden,

das Buch von Jess Kidd habe ich auch immer mal wieder im Auge gehabt, aber es ist in der Menge der anderen Bücher untergegangen.

Dafür kenne ich das Sachbuch „Geheimnisse der Hexen“ auch, habe es Ende letzten Jahres gelesen und war genauso begeistert. Optisch sowie inhaltlich wirklich toll gemacht. Nicht nur für Jüngere. Irgendwo auf meinem Blog gibt es dazu auch eine Rezension.

Ich wünsche euch beiden einen tollen März!
Bleibt gesund,
Sandra

Janna
wortberauscht
Reply to  Sandra
6 Monate her

Huhu Sandra!

Ich kann Jess Kidd schlichtweg empfehlen, ich bin ihren Worten geradezu verfallen und aktuell verzaubert von ihrem und auch für mich drittem Buch <3

Das Hexen-Sachbuch ist wirklich wunderschön, innen wie außen, habe es genossen die Hexengeschichte zu erlesen.

Hab einen gesunden und geschichtenreichen März (=

Sandra
Reply to  Janna
6 Monate her

Danke dir!

Mein kleines „Zurückgeschaut“ ist jetzt auch online gegangen. :D Februar war durchwachsen. O.o

Liebe Grüße!

Janna
wortberauscht
Reply to  Sandra
5 Monate her

Durchwachsene Lesemonate gehören auch dazu ;)