#Zurückgeschaut 08/2021

Monatsrückblick № 64
Sommerloch, bevorstehende Wahlen, Pandemie, beruflich vereinnahmt und privat im Strudel der Ereignisse. Während es hinter den Kulissen nicht ruhiger wird, wird es hier auf dem Blog immer stiller. Wir können nur hoffen, dass du uns weiterhin als Leserin oder Leser erhalten bleibst und versprechen, dass wir auch wieder aktiver werden. Nur wann bleibt noch offen.

| Aktuelle Geschichte(n) |

Kerstin liest
„Der Sommer mit Ellen“
von Agnete Friis

Ein verschwundenes Mädchen und schweigsame Dorfbewohner – dunkle Abgründe in der dänischen Provinz.“
Der Klappentext machte mich neugierig und so starte ich gerade erst mit dem Buch und bin gespannt, was geschieht und was geschah.

Janna hört
„Wer auf dich wartet“
von Gytha Lodge

Ich kann noch gar nicht viel zu dem Titel schreiben, da ich mit dem Hören gerade erst begonnen habe. Band 1 („Bis ihr sie findet“) gefiel mir gut und so musste der Folgeband natürlich auch einziehen. Krimis und Thriller gehören momentan nicht zu meinen bevorzugten Genres, aber diese Reihe sagt mir zu und ich lausche Jan Katzenbergers Stimme gerne.

| Top & Flop des Monats |

Kerstin:
Da ich aktuell wenig lese, gibt es auch eher seltener Flops. Dafür habe ich gleich zwei Tops aus dem August. „Kleine Paläste“ von Andreas Moster und „Billy Summers“ von Stephen King. Grundverschieden, vom Genre und den Storys her, aber ich mochte beide sehr gerne.

Janna:
Einen Flop hatte ich diesen Monat nicht, aber auch kein Highlight. Jedoch gefiel mir „Neun Fremde“ von Liane Moriarty wirklich gut und ich habe mit de Verserieung „Nine Perfect Straingers“ bereits begonnen. Auch meine zweite Geschichte von Leonie Swann, „Mord in Sunset Hall“, hat mich wieder verzückt. Und da alle guten Ding ja drei sind, bekommt auch „Fremde Gäste“ von Sarah Waters einen Platz an dieser Stelle, ´denn auch dieser Titel gefiel mir wirklich gut.

| Begleitende Worte |

Kerstin hat 1 Print gelesen und 5 Titel gehört:
1. „Kleine Paläste“ | Andreas Moster
Die Geschichte beinhaltet so viele Themen und hat sich doch nie verheddert oder gar verloren. Behutsam und grundehrlich erzählt mit einer ganz besonderen Perspektive.
2. „Billy Summers“ | Stephen King [Hörbuch]
Mir kann ja ein Stephen King Buch nie lange genug sein, da darf der Autor auch gerne ausschweifen, irgendwie macht es mir bei ihm nie etwas aus. Billy Summers fängt so „harmlos“ an und entwickelt sich dann in so viele Richtungen. Ich mochte es sehr!
3. „Die schwarze Stadt“ | Ivar Leon Menger + 9 weitere Autor:innen [Staffel 01]
Cool gemacht. Einzelne kurze Episoden, aus unterschiedlichen Ländern und Zeitepochen und doch hatten alle einen Zusammenhang. Klasse gemacht, auch durch die unterschiedlichen Sprecher:innen. Da warte ich gerne auf die Staffel 02.
4, „Ein Bild der Niedertracht“ | Val McDermid [Hörbuch – Teil 6 der Karen Pirie-Reihe]
Ein Cold Case Fall, eine scheinbar toughe Ermittlerin und mir persönlich zu viele Einblicke in die privaten Lebensumstände. Grundsätzlich gut, aber nichts das bei mir hängen bleibt.
5. Die Blumen des Todes“ | Mark Billingham [Hörbuch – Teil 3 der Tom Thorne Reihe]
Ein Ermittler, seltsame Mordfälle und ein pschopathischer Mörder. Mir von der Spracher her stellenweise zu derb und niveaulos, wobei es zu den einzelnen Figuren passte. Auch war es doch deutlich voerhersehbar, von daher eher ein Lückenfüller für mich.
6. „Blutzeichen“ | Mark Billingham [Hörbuch – Teil 4 der Tom Thorne Reihe]
Diesen Teil der Tom Thorne Reihe fand ich wieder besser. Der gleiche Ermittler (mitsamt Team) und einige sehr unerklärliche Mordfälle haben für spannende Hörstunden geführt.
———
Meine Leseliste
Meine SuBventur

Janna hat 1 Print gelesen und 4 Titel gehört:
1. „Todesmarsch“ | Stephen King
Ein perfider Marsch an dessen Ende für fast alle der Tod wartet. Ich hatte es mir intensiver und gesellschaftskritischer vorgestellt, habe dem Verlauf aber … gerne ist so unpassend im Hinblick auf den Inhalt … aber ja, ich habe diesen Titel gern gehört.
2. „Fremde Gäste“ | Sarah Waters
England der 20er Jahre und eine entstehende Beziehung, die sich nicht in der Öffentlichkeit zeigen darf. Eine ruhige und, trotz eher langsameren Verlauf, einnehmende Geschichte.
3. „Alle Zombies“ | Maria Engels, David Michel Rohlmann & Piper Marou
Eine Anthologie, in der mich manche Geschichten nicht einnehmen konnten und andere mich begeistert haben, besonders wenn es um da Ende geht!
4. „Mord in Sunset Hall“ | Leonie Swann
Auch mein zweiter Titel der Autorin, diesmal als Hörbuch, gefiel mir wieder sehr gut. Eine Rentner:innen-WG ermittelt die Tode in ihrem Umfeld, wundervoll
5. „Neun Fremde“ | Liane Moriarty
Neun Menschen abgeschottet von der Außenwelt stellen sich ihren Problemen und ich war im Bann ihrer Geschichte und den Ereignissen vor Ort, da immer deutlicher wurde das es sich nicht um ein schlichtes Wellnessresort handelt.
———
Meine begleitenden Worte
Meine SuBventur

| #wortberauscht |

Eitelkeit ist wahrhaftig eine Sünde, die ihre Strafe in sich selbst trägt.

Kerstins Quelle: „Der Sommer mit Ellen“ | Agnete Friis

Auf den alten Fotos sehen wir immer noch gut aus. Ich weiß noch, wie ich jeden Tag nichts außer dein Lachen gebraucht hab.

Jannas Quelle: „Zu früh, zu spät“ | Benne

| Kaffeeklatsch |

#IndieAuthorDayDE

So wie jedes Jahr ist es am 25. September wieder so weit, der #IndieAuthorDayDE geht in die vierte Runde und diesmal gibt es bei uns auf dem Blog viiiele Titel zu gewinnen. Wir sind sprachlos, verzückt und begeistert, da haben die #SPbuch-Autor:innen einiges zur Verfügung gestellt und wir können dir nur raten an dem Tag bei uns vorbeizuschauen!

Innovations-Award

Wir haben schon lange nicht mehr an solch einer Aktion teilgenommen und haben uns riesig gefreut als wir doppelt nominiert wurden. Es gibt dir als Leser:in einen guten Überblick unseres Blogs, eine Vorstellung unsererseits und welche zwei Bloggerinnen wir mehr als gerne lesen.

*Klick Mich*
um den Beitrag zu lesen

#SuBtember

Eigentlich sollte der September zum SuBtember werden, aber da wir selbst kaum zum Lesen kommen und noch weniger am Blog sind, haben wir diese Aktion / Challenge auf das nächste Jahr verschoben.

Wir hoffen nach einem durchwachsenen Sommer auf einen goldenen Herbst!

Beitrag teilen mit:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments