#WirBleibenZuhause – oder: Die Invasion der Katze

Janna hat mich nie gefragt, ob Fotos von mir im Internet erscheinen dürfen, sie hat es einfach getan! Selbst zeigt sie sich kaum auf Fotos, schreibt sehr allgemein und nie privates – aber ich werde ungefragt herumgezeigt. Darf sie das? – Und was sie darf, darf ich schon lange! Also zeige ich dir nun von mir ausgewählte Bilder und lasse dich an einem Tag meines Katzenlebens teil haben.

Kommen wir gleich mal zu Punkt 1, du kennst mich vielleicht als „Flauschball“ – eine Frechheit! Kosename hin oder her, mich auf mein Fell zu reduzieren finde ich doch etwas frech. Aber so sind die Menschen, wir sind ja nur ihre knuffigen Untergebenen Haustiere … Der Mensch sollte es jedoch langsam besser wissen! Wir Katzen – und Kater – haben das Sagen!

Nun aber erst mal zum Allgemeinen. Du kennst mich noch nicht? Ich bin Loki – JA ICH HABE EINEN NAMEN, EINEN RICHTIGEN! Ich wohne in einer Altbauwohnung, sehr zentral in einer kleinen Stadt mit kleinem Garten hinten raus. Bei mir wohnen Mann, Frau (Janna) und eine fast Erwachsene. Sie reinigen meine Toilette, füllen meine Näpfe, kümmern sich um meine Fellpflege, kutschieren mich zum Arzt und das wichtigste: sie kuscheln, wenn mir der Sinn danach ist! Mit Ausrufezeichen, denn wer nicht kuscheln oder mir die Tür aufhalten will, bekommt das volle Mauzen um die Ohren. Und ich kann da sehr penetrant sein!

Thron

DAS entspricht der Wahrheit! Ich, obenauf! Immer. Schließlich bin ICH die Katze des Hauses!

Als ob die Dosenöffner was zu sagen hätten *TeuflischesMauzen

Ich weiß das mich einige Twitteronies und Instagrammies mögen, aber was Janna aus mir macht ist eine Unverschämtheit! Achtet sie darauf wie ich auf den Bildern wirke, ob die Fotos vorteilhaft sind? Mal ganz davon abgesehen, das ich – ich wiederhole – nicht gefragt werde, ob ich das überhaupt möchte!

Bestes Beispiel

Nimmt sie dieses(!) Bild für Instagram, wo ich meine Nase tief im Gras habe! In der Hoffnung das dieses Foto mit Katze besser gefällt als ohne, wurde ich auf dem Bild gelassen und im Netz verbreitet … ist ja auch nicht so, als ob sie keine Fotos von dieser Szenerie ohne mich hätte!

Damit nicht genug! Auf Instagram (@wortberauscht) ist ein ganzes Story Highlight nur für mich angelegt – ich sollte mich freuen? Ich werde nicht mal benannt, sondern – mal wieder – auf mein Fell reduziert: „Flauschball“

Oder …

… es werden Bilder von mir gezeigt, die niemanden gezeigt werden sollen! Unvorteilhaften Bilder, weil Janna einfach kein Talent fürs Fotografieren hat! Hätte sie das, würde ich nicht aussehen wie ein Flatschen! Und WEHE ich werde jetzt vom Flauschball zum Flatschen gemacht! Dann fahre ich meine Krallen aus!

Ja jaaa, es gibt auch wirklich wunderschöne Bilder von mir im Internet, bei denen ich wirklich wie Zucker pur aussehe!
Das muss ich an dieser Stelle auch mal zugeben:

Begeistert bin ich trotzdem nicht! Schleiche ich nachts zum Bett oder ins Badezimmer, wenn Janna in der Wanne liegt, fotografiere und zeige diese Bilder überall herum? Denn auch ich hätte eine Vielzahl an Bildern von Janna zeigen können, die ihr absolut nicht zusagen. Aber ich habe mehr Klasse!
Ich stelle mich meinen unschönen Fotos und skizziere einfach in Worten, die auch du als schlichter Mensch verstehst, wie Janna mich ungefragt überall zeigt.

Ich gehe davon aus, du bist ein Mensch!?

Zeigst du ungefragt Tiere?

Ja? Dann behalte Handy und Laptop im Blick, eventuell könnte es mir ein Tier nachmachen und dreht das ganze einfach mal um!

Aber bevor hier Missverständnisse entstehen – und ein Untier bin ich auch nicht:

Ich teile Jannas Leidenschaft, was viel Kuschelzeit mit sich bringt *Schnurr – Kraulen, an Büchern reiben, hineinschnuppern … und natürlich mag ich die Menschen um mich herum! – Solange Futter und Wasser aufgefüllt und meine Toilette sauber ist natürlich!

Aktuell sind die Menschen zu Hause, und ich weiß nicht was schlimmer ist: ich habe Hunger, Napf ist leer und niemand ist da oder das diese Zweibeiner nun dauerhaft hier herumhängen. Manchmal huscht Janna noch in den Kindergarten, aber dann sind hier immer noch zwei Menschen, ich habe gar keine Ruhe mehr!

Kurzerhand werde ich dann auch im Regal entdeckt, sollte Janna gar nicht wissen, das ich da manchmal sitze. Erzähl ihr bloooß nicht, das ich auch gerne mal auf einem Tisch sitze, wenn ich alleine bin!

Und natüüürlich hat sie es gefühlt sofort auf Instagram gepostet *fauch und dann auch direkt gejammert, das ich einen kleinen Ausflug unternommen habe! Ja nun, draußen ist nichts los und dieses kleine Loch im Gartenzaun war einfach zu verlockend. Ich gebe es ja zu, eine kleine Schisserin bin ich manchmal, deswegen bewege ich mich eigentlich nur in der Wohnung und meinem Garten. Nun sind die Straßen aber ruhig und die Verlockung war zu groß – und dann saß ich in einem anderen Garten und hörte meinen Namen, dezent panisch, wenn ich es mir genau überlege. Schwups saß ich plötzlich im Arm, wurde etwas angemeckert und unfassbar viel geknuddelt! Ob ich das nochmal machen? Das Loch ist jedoch bereits repariert und geschlossen …

Beitrag teilen mit:
guest
16 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
LeseWelle
6 Monate her

Hallo Loki,
eine tolle Idee das du mal aus deinem Leben erzählst. :D
Vielleicht sollte ich deinen Beitrag mal meinen beiden Panther vorlesen. Aber nachher kommen die auf dumme Ideen. ;)
Liebe Grüße
Diana

LeseWelle
Reply to  Janna
6 Monate her

Ja, habe beide Beiträge schon entdeckt. Die Tiere ergreifen die Weltherrschaft, oder? :D

Tina
6 Monate her

Liebe Janna,

zuerst einmal finde ich eure Beiträge mit den Vierbeinern eine geniale Idee. ich muss dann gleich noch Kerstins Beitrag suchten :-)
Tja, die Tiere müssen öfter mal für Fotos herhalten, also eigentlich fast immer. Diego bekommt eh mehr Likes als ich. *lach Außerdem erwärmend ide Vierbeiner die Herzen, nicht nur bei uns, sondern auch weit entfernt über Social Media und ich denke, da nehmen sie die Fotografiererei doch gern in Kauf, oder?
Gib Loki viele Streichler von mir! So ein schöner Kater kann niemals unvorteilhaft aussehen.

Liebe Grüße
Tina

Tina
Reply to  Janna
6 Monate her

Oh je, ich entschuldige mich für ein Missgeschick!

Nom
Nom
6 Monate her

Erster Schritt: Blogbeitrag pföteln.
Zweiter Schritt: Krimi darüber flauschen, was in Nachbars Garten geschehen ist.
Dritter Schritt: ???
Vierter Schritt: Mukkelige Weltherrschaft.

Nom
Nom
Reply to  Janna
6 Monate her

Sagen wir so. Dieses „Bleib gesund!“ hat mein Körper schon vor Corona nicht ernst genommen.

Ich schreib noch Rezensionen auf goodreads und im Literaturschock Forum.

Nom
Nom
Reply to  Janna
6 Monate her

Mach dir bitte keine Sorgen :-)

Dass du mich nicht gefunden hast, liegt vermutlich daran, dass ich auf goodreads Hareton heiße :D

https://www.goodreads.com/user/show/29796469-hareton

Gabi
6 Monate her

Liebe Janna und liebe Loki, tatsächlich war ich überrascht, dass der Flauschball nicht offiziell Flauschball heißt, sondern einen richtigen Namen hat ;-) Wird der auch mal verwendet? Ich tippe diese Zeilen schnell, während mein Herr und Meister Prinz Levi sein Nickerchen macht. Sobald er wieder aufwacht, stehe ich bereit zum spielen, als Schlafunterlage oder um genervt zu werden. Das Regiment von Flauschball Loki erkenne ich also voll und ganz an, schießlich bin ich selbst sehr zufrieden in der Rolle der Dienerin meines Hundes. Er zahlt es mir auch tausendfach durch seinen süßen Blick (fast so niedlich wie Lokis), seine Lebensfreude… Read more »