Spannung ist Weiblich

Da scrolle ich mich durchs Internet und plötzlich kommt Alex (The Read Pack) mit diesem wundervollen Hashtag um die Ecke: #SpannungIstWeiblich und sie hat dazu natürlich auch einen Beitrag in petto gehabt! Obendrauf ist es wundervoll mit Evas (Schreibtrieb) Leseprojekt #WirLesenFrauen kombinierbar, sowie der Aktion #AutorinnenSchuber von Nicole (Nacht und Tag) auf Instagram und Twitter – perfekt also, um auch ein paar Zeilen dazuzuschreiben!

Was assoziierst du mit Spannung? Wahrscheinlich fallen dir direkt die Genres Krimi und Thriller ein? Mir im ersten Moment auch, doch Spannung ist so viel mehr! Es ist etwas, das einen Sog auf die Leser:innen ausübt, etwas das atmosphärisch ist, mich nicht von den Seiten oder Worten loslässt. Eine spannende Geschichte nimmt mich absolut für sich ein und dies auf verschiedenen Ebenen.

Spannung setzen viele oft mit Nervenkitzel gleich, doch für mich ist es weit mehr als ein krimineller Roman oder ähnliches. Spannung kann auch von einem Roman erzeugt werden, der sich intensiv mit einer Thematik befasst und auseinandersetzt. Bei #SpannungIstWeiblich soll gezeigt werden, das nicht nur die Autoren fesselnde Geschichten im Horro, Sci-Fi, Krimi und Thriller Bereich schreiben können. Frauen schreiben spannend, völlig unabhängig vom Genre und so wirst du das eine oder andere Buch hier entdecken, das mit den eben genannten Genres nichts gemein hat.

Gelesenes und gehörtes

Ich hatte zuerst überlegt ein Dreierlei zu verfassen: Gelesen/gehörtauf dem SuB aka RuBWunschlisten-Titel. Bei den hier wartenden Geschichten oder solche die ich noch kaufen will, kann ich die Spannung jedoch nur vermuten. Somit habe ich mich ausschließlich für die mir bekannten Titel entschieden.
Aber wer weiß, vielleicht kribbelt es mich ja noch in den Fingern und es folgen noch Beiträge zu #SpannungIstWeiblich?! Und es gibt alternativ ein anderes Dreierlei – natürlich müssen diese Titel nicht nochmals kategorisiert werden, da es in erster Linie auf den Inhalt ankommt. Mir war jedoch danach und ich hoffe, du bist offen dafür, über den eigenen Buchrand zu schauen und dich vor allem auf den ein oder anderen Selfpublisher-Titel einzulassen, solltest du SP-Literatur nicht bereits lesen.

Natürlich habe ich nicht alle gelesenen/gehörten Titel hier gelistet (manche fanden nie den Weg auf unseren Blog, andere sind bei den Kurzmeinungen zu finden). Seit dem 8. März 2019 gibt es eine Vielzahl an Titeln von Autorinnen unter unserem Schlagwort „Wir lesen Frauen„, vielleicht findest du ja den einen oder anderen spannenden Titel!? – Hier in diesem Beitrag und/oder beim Stöbern auf Kerstins und meinem Blog.

#SPbuch

Ein Thriller mit Tiefgang, denn die Protagonistin hält ihr Umfeld auf Abstand, lässt die Leser:innen jedoch in ihr Innerstes schauen.
Plötzlich ist dieser Abgrund ganz nahe, flüstert in ihr Ohr. Die Atmosphäre ist auf jeder einzelnen Seite zu spüren!

*Klick Mich*
um meine Rezension zu lesen


Ich fiebere bereits dem zweiten Band entgegen, denn das ist Krimi wie er sein soll! Die privaten Ereignisse nehmen nicht zu viel Raum ein, der Fall ist in sich abgeschlossene und die Ermittlungen kommen ohne überzogene Actionszenen aus.

Floodlands, ein Stadtteil New Yorks, in dem die Armut herrscht, das Viertel der toten Frauen. Steampunk und Krimi miteinander kombiniert und ein Fall dessen Aufklärung im Mittelpunkt steht.

*Klick Mich*
um meine Rezension zu lesen


Mit Worten Bilder in die Köpfe der Leser:innen malen ist eines der Talente dieser Autorin! Diese Geschichte entpuppt sich nach und nach zu einer einnehmenden Schauergeschichte mit Suchtfaktor. Es wird eine Spannung erzeugt, die mich nicht von den Seiten losließ.

*Klick Mich*
um meine Rezension zu lesen


Wenn Fiktion zu wenig ist, dann lädt Chester zu einem Horrorabend! Diese Geschichte ist absolut nichts für zart besaitete Leser:innen und eines der wenigen deutschen selfpublisher Titel, welches ins Englische übersetzt wurde!

Wer sich traut der Einladung von Chester zu folgen, sollte sich auf eine Nacht einstellen, die die eigene Vorstellungskraft überschreitet.

*Klick Mich*
um meine Rezension zu lesen


Eine spannende und zugleich unterhaltsame Geschichte mit Schattenwesen und überraschenden Wendungen! Mich hat das Buch direkt zu Beginn gepackt und dank kurzer Kapitel konnte ich es kaum beiseitelegen.

Neben den aktuellen Geschehnissen wird auch aufgrund der Vergangenheit und den offenen Fragen diesbezüglich ein gelungener Spannungsbogen aufgebaut und gehalten.

*Klick Mich*
um meine Rezension zu lesen


Ich liebe diese Reihe der Autorin! Science Fiction, Zombies und trotz dystopischen Setting kommt der Humor nicht zu kurz!

Ich bin wirklich ein Fan vom Schreibstil der Autorin, da sie so vieles vereint, ohne mich als Leserin damit zu überrollen. Spannung, prickeln, Action, Held:innen die menschlich sind, Ereignisse die packen und neugierig machen – all das verflechtet in einen sehr flüssigen und klaren Schreibstil.

*Klick Mich*
um meine Rezension zu lesen


Kleinverlag

Welch eine Geschichte! Thriller trifft Fantasy – ein Buch das durch seine ganz eigene Welt einen absoluten Sog ausübt und mich durch die Seiten huschen ließ!
Leichen pflastern die Wege und die Spannung hält sich auf den gesamten 437 Seiten. Es gibt verschiedene Gewaltszenen, die nicht willkürlich für Action sorgen sollen, sondern intensiv beschrieben sind, um die Lebensverhältnisse der Stadt zu verdeutlichen.

Ich bin so froh, dass die Autorin einen weiteren Band über die Stadt schreibt, welcher mit neuen Protagonist:innen und einer unabhängigen Handlung erscheinen wird.

*Klick Mich*
um meine Rezension zu lesen


Brutal, gewalttätig und detailliert beschrieben. Das können Frauen ebenso gut wie Männer! Und diese Geschichte ist noch so viel mehr: vielschichtig, erschreckend, einnehmend. Der Verlauf überraschte mich, denn zwischen all der Gewalt dieses Horror-Thrillers wird ein schauriges Familienbild skizziert.

*Klick Mich*
um meine Rezension zu lesen


Das Buch hat mich nicht gänzlich überzeugt, aber dies lag vielmehr an meinen eigenen Erwartungen. Hätte ich gewusst, dass diese Geschichte zu den Jugendbüchern zählt, wäre ich mit anderen Vorstellungen herangegangen. Dennoch möchte ich es hier nennen, denn trotz kleiner Stolpersätze habe ich die Ereignisse gerne verfolgt. Drei Welten und vielerlei Fähigkeiten, das Wunderland übt einen ganz eigenen Sog auf mich aus und ich kann den unterschiedlichen Adaptionen nicht widerstehen.

*Klick Mich*
um meine Rezension zu lesen


Ein Reihenauftakt der ruhigen Art und absolut fesselnd! Ymsland, das Land des Sehers. Unter ihnen eine Emblatochter, ein Odinskind – Hirka der Mensch. Und plötzlich ändert sich ihr Leben von einem Tag auf den anderen und das Land wird Kopfstehen, denn die Totgeborenen kehren fast zeitgleich zurück.

*Klick Mich*
um meine Rezension zu lesen


Großverlag

Welch eine Geschichte! Besonders durch die unterschiedlichen Perspektiven baut sich eine Spannung auf, die mich kaum losließ. Ein Spiel mit Wahrnehmung und Wahrheit.

Ein Spannungsroman mit leisen Tönen und vielen Stimmen. Unausgesprochene Vorwürfe, miteinander verwobene Schicksale. Die Geschichte der Frauen des Drowning Pool.

*Klick Mich*
um meine Rezension zu lesen


Sechs Abschnitte – sechs Geständnisse. Ein Todesfall. Oder ein Mord?

Bereits nach wenigen Seiten entstand eine Spirale aus Fragen und Gedanken. Was ist geschehen? Wer trägt die Verantwortung?
Ganz automatisch fühlte ich mich beim Lesen an ein Zahnrad erinnert, welches sich nach und nach miteinander verhakt und sich in Bewegung setzt.

*Klick Mich*
um meine Rezension zu lesen


Wahre Begebenheiten, erfundene Handlung – atmosphärisch tauchte ich voll in das Berlin der 20er Jahre ein.

Dies jedoch nur als Rückblick, denn die Geschichte beginnt in den 50ern, im Gefängnis. Warum Hedi hingerichtet werden soll ist augenscheinlich klar, aber nicht nachvollziehbar. Erst nach und nach ergibt sich durch ihre Vergangenheit eine Erklärung ihrer gegenwärtigen Tat.

*Klick Mich*
um meine Rezension zu lesen


Eine Geschichte die rein fiktiv ist, jedoch auf das Leben und die Taten der Manson-Family basiert.

Die Morde sind Blitzlichter, einzelne Sequenzen innerhalb des Buches, und werden erst zum Ende hin ausführlicher geschildert. In erster Linie wird skizziert, wie ein junges Mädchen angezogen wird von einem angeblich behüteten Leben dieser Gemeinschaft auf der Ranch. Dies macht die Spannung der Geschichte aus, das Wissen das etwas Schreckliches geschehen wird und die Frage wie es so weit kommen konnte für die Protagonistin.

*Klick Mich*
um meine Rezension zu lesen


Agatha Christie – The Queen Of Crime! Deshalb auch direkt drei Titel und eigentlich noch viel mehr! Sie mag sich nicht dem Feminismus verschrieben haben, aber bedenke die Zeit, zu der sie die Geschichten geschrieben hat und das diese erst später an Popularität gewannen. Nichtsdestotrotz sind ihre Krimis spannend geschrieben – ganz ohne überholende Actionszenen und sinnloses Gemetzel!

*Klick Mich*
um meine Kurzmeinungen zu lesen


Thriller steht auf der Printausgabe, so ganz kann ich dieser Zuordnung nicht zustimmen. Spannend und einnehmend ist die Geschichte, aber sie ist ruhig erzählt und hat nur kleine Thrillerelemente. Dieser Erzählstil passt hervorragend zum Inhalt, je mehr ich darin abtauchte, umso deutlicher wurde das Bild der Tragödie, ohne jedoch den Schleier der Unkenntnis vor dem Ende vollständig verschwinden zu lassen.

*Klick Mich*
um meine Rezension zu lesen


Ein starkes und vor allem sprachgewaltiges Debüt! Auch wenn ich den ein oder anderen Kritikpunkt habe, kann ich dieses Buch klar empfehlen. Doch es ist nicht ohne, denn der Wald in dieser Geschichte ist wirklich dunkel. Inmitten der Bäume wohnt ein Mann, abgeschottet von der Außenwelt. Dies hat seine Gründe, denn in seiner Hütte leben Kinder, die nicht zu ihm gehören.

*Klick Mich*
um meine Rezension zu lesen


Melanie Raabe schreibt unblutige Thriller, die ruhig aber einnehmend sind! Ich liebe ihre Geschichten, doch ihr Debüt „Die Falle“ ist noch immer das für mich beste ihrer Bücher. Ein Kammerspiel, welches mich tief in die Gedanken der Protagonistin zog. Hinzu kommt ein Buch im Buch – Therapie und Köder zugleich.

*Klick Mich*
um meine Rezension zu lesen

Welche Titel von Autorinnen sind für dich pure Spannung? Konntest du in meinem Beitrag etwas für dich entdecken?

Beitrag teilen mit:

10
Ein Blog lebt von der Interaktion, also immer her mit Deinen Gedanken! Wir freuen uns auf Deinen Kommentar & den Austausch mit Dir!

avatar
Gabi
Gast

Auf einer Lesung hat Sebastian Fitzek mal den Satz geäußert: Je blutiger desto Frau. Und ich kann das aus dem, was ich so lese, absolut bestätigen. Dass man bei Autorinnen vielleicht viel Gefühl, herzerwärmende Familiengeschichten oder humorige Alltagserzählungen erwarten mag, deckt die Bandbreite, die Autorinnen drauf haben, bei weitem nicht ab. Mir gefällt auch gut, dass Du Spannung nicht auf Krimi oder Thriller beschränkst (obwohl ich das am liebsten lese), denn auch ohne Mord und Totschlag kann man mitreißen und einen mit gewaltigem Lesesog einfangen. Deshalb habe ich auch einige Lieblingsautorinnen, die das bei mir immer wieder erreichen. Alex Berg,… Read more »

LeseWelle
Gast

Huhu! :)
Tolle Bücher hast du da ja gesammelt und Bruder ist mir sofort ins Auge gesprungen, das werde ich mir auf jeden Fall näher ansehen. ;)
Dann fällt mir auch wieder ein, dass ich mir unbedingt mal auf deine Empfehlung hin Ersticktes Matt kaufen wollte. Aber eigentlich wollte ich ja dieses Jahr nicht so viele Bücher kaufen. So eine Zwickmühle. :D
Aber ich halte mich leider gar nicht so an das nicht kaufen.
Geständnisse fand ich einfach nur soooooo toll! Und bei spannenden Frauenbüchern, fällt mir Val McDermid ein, die lese ich besonders gerne.
Liebe Grüße
Diana