„Die Weltenwechsler Akten – Scherbenrausch“ | Carolin Summer

Risse und Scherben

Ich bin vernarrt in Vanjar und habe mich auf ein weiteres Treffen mit ihm gefreut. So viel kann ich schon verraten, auch diesmal hat mich Autorin Carolin Summer in ihren magischen Bann gezogen!

Willkommen zurück in Paris!
Heute auf dem Dienstplan: Durchgedrehte Dämonen, magische Drogeneskapaden und illegaler Bluthandel. Der Freifahrtschein für einen Trip in die Abgründe der paranormalen Gesellschaft.
Ich war natürlich wahnsinnig genug, diesen Fall zu übernehmen. Dabei kann ich nicht mal behaupten, dass mich niemand gewarnt hat. »Leben zu retten bedeutet fast immer, Scherbenhaufen zu hinterlassen. Sieh nicht zu oft hin, was sich in ihnen spiegelt. Manchmal zerspringt davon der Verstand.«
Inzwischen stecke ich knietief in diesem Sumpf aus Tod, Verrat und Lügen. Ein Spion mit der Schlinge um den Hals, knapp davor, endgültig auf die falsche Seite zu geraten.
Weil ich nicht anders kann. Und weil ich es versprochen habe.
Vanjar Belaquar

Klappentext

Ich war sofort wieder dort, im magischen Paris bei Vanjar und Jordi. Ich liebe es, das die Geschichte direkt beginnt, nicht lange um Szenerien umherschweift und ganz besonders liebe ich diesen Band, weil Vanjar im Mittelpunkt steht – wobei ich immer noch nicht schlauer über seine Vergangenheit bin …

Träge erwachten die Neonröhren aus dem Schlaf. Das, worauf sie flackernd den Blick freigaben, zählte zweifelsfrei zur Kategorie der Dinge, die nicht ins Licht gezerrt gehörten.

Seite 7 | Buchbeginn

Mich hat „Narrenlauf“ (Kurzmeinung) bereits begeistert und dieser Folgeband steht dem in Nichts nach. An manchen Stellen brauchte ich etwas, um hineinzufinden, denn es sind einige Protagonist:innen und viele Ereignisse, doch sobald all dies gegriffen ist, ist da dieser Sog der Geschichte. Ein dickes Buch in kurzer Zeit ausgelesen. Eine komplexe magische Welt, die ich durch jeden Band mehr kennen und verstehen lerne.

Kaum sind die ersten Zeilen gelesen, finde ich mich inmitten eines Einsatzes mit fatalen Folgen wieder. Vanjar ist zurück und eilt seinem Team zur Hilfe, die den Abend ohne ihn kaum überstanden hätten. Dies jedoch führt bei ihm zu einem Dimensionsriss, ein Schwanken zwischen Realität, Fiktion und Dimensionen. Nicht das Einzige mit dem Van zu kämpfen hat, er lässt sich auf etwas ein, bei dem die Folgen nicht absehbar sind.

Vanjar trägt einen großen Teil dazu bei, das ich so verzückt von dieser Reihe bin, denn er schlich sich direkt nach den ersten Sätzen des ersten Bandes in mein Leserinnenherz.
Der einzige Protagonist aus der Ich-Perspektive. Seines Zeichens Halbdämon, Schwarzmagier und Weltenwanderer. Er ist eigenwillig und zynisch, ein liebenswerter Antagonist, der mir durch und durch sympathisch ist. Jordi rückt in diesem Teil etwas in den Hintergrund, was in Bezug auf den Austausch der beiden Freunde schade ist, denn sie sticheln sich so wundervoll! In diesem Band jedoch nur am Rande, zu viel Ungesagtes und nicht überdachte Äußerungen stehen zwischen ihnen.

Leben zu retten bedeutet fast immer, Scherbenhaufen zu hinterlassen. Sieh nicht zu oft hin, was sich in ihnen spiegelt. Manchmal zerspringt davon der Verstand.

Seite 110

Vanjars Verstand zerbricht nicht, aber er muss sich unter Kontrolle bringen, greift dafür zu etwas, von dem er lieber die Finger lassen sollte. Er verstrickt sich immer weiter in Probleme und kann einem bereits ausgesprochenem Angebot nicht nochmal widerstehen. Die Schatten seiner Vergangenheit umweben ihn, und die aktuellen Ereignisse fressen sich in ihn hinein.

Hinzu kommt, das Vanjar schneller handelt, als über mögliche Konsequenzen nachzudenken. Dies tut er jedoch nicht gänzlich kopflos, sondern aus einer ihn in die Ecke treibenden Situation heraus. Dies sorgt für einen Spannungsbogen innerhalb der Geschichte, denn solche Momente sind in seinem Leben nicht selten.

Dass all das in keinerlei Verhältnis zum eingegangenen Risiko stand, hakte mein Kopf unter notwendigem Übel ab.

Seite 123

Er würde jedoch nie die Menschen in seinem nahen Umfeld in Gefahr bringen und beginnt sich deshalb auch von seinem Team zu distanzieren. Doch so sehr der Fokus in diesem Band auf ihn liegt, viel über seine Hintergründe habe ich wieder nicht erfahren können, ein schweigsamer Mann. Und durch vereinzelte Erinnerungen in beiden Bänden, wird deutlich, dass sich tief in ihm ein Schmerz befindet, welchen er versucht wegzusperren.

Sich damit auseinanderzusetzen ist jedoch kaum möglich, denn in der magischen pariser Welt ist eine Droge im Umlauf, die die Konsument:innen in Schattenwesen verwandelt, ein unstillbarer Blutdurst entwickelt sich und niemand weiß, wo dies seinen Ursprung hat. Um mehr darüber zu erfahren, geht es zurück zu Dalerean, zum Dämonenfürsten und später in eine Bar, in der nicht für alle Augen sichtbar ist, was dort geschieht.

Ich liebe den Stil der Autorin, die Art wie sie ihre Geschichten schreibt. Fantasy und Realismus treffen aufeinander, durch sämtliche Seiten zieht sich ein regelrechter Sog, die Spannung baut sich vermehrt auf. Absoluter Pluspunkt sind die Actionszenen, die gelungen bildlich geschrieben sind, sich jedoch nicht selbst überschlagen oder zu gewollt wirken. Das Ganze gemixt mit einer guten Portion Sarkasmus, Humor und Düsternis. Ich freue mich jetzt schon auf den dritten Band der Tetralogie!

Mit Erlaubnis der Autorin Carolin Summer, darf ich dir eine Szene des Buches vorlesen.
HÖRPROBE – KeJa liest spoilerfrei:

Seite 91 – 94

Rezension verfasst von © Janna

Und wer bist du? #TeamVanjar oder #TeamJordi?

| Anzeige | Buchdetails, Autorinnenseite (Homepage, Twitch + Spreadshirt) & andere Rezensionen:

Titel: Die Weltenwechsler Akten – Scherbenrausch
Buchreihe: 2. Band
Autorin: Carolin Summer
*hier* kannst du ein paar Hintergrundinfos erlesen
Verlag: Tredition | [Selfpublisher]
Die Weltenwechsler Akten-Quadrologie
Band 1 ~ „Narrenlauf“
Band 2 ~ „Scherbenrausch“
Band 3 ~ „Ascheseelen“
Band 4 ~ in Arbeit

– Weitere Eindrücke –
Andreas Hagemann
A Winter Story

Carolin ist auf Twitch zu finden, *hier* kannst du eine (weitere) Leseprobe hören – und seitdem ich dem Sprecher Sven Matthias lauschte, will ich die Geschichten im Hörbuch-Format! Und wer auf Merch steht, wird *hier* fündig!

Beitrag teilen mit:
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wanderkrähe
1 Monat her

Liebe Janna,
vielen Dank für deine wundervolle Rezension! Und die Lesestelle ist wirklich richtig gut gelungen Ich bin grade absolut von den Socken :D

Lg
Caro