Mehrschichtige Torte mit Überraschung

Meine erste bunte und obendrauf mehrschichtige Torte! Nicht perfekt, aber leeecker! Und auch optisch ein kleiner Hingucker.

Ich kann dir vorab schon sagen, das mir der Boden zu dick war und ich beim zweiten Backen mehr Creme schichten würde – aber da sind die Geschmäcker ja unterschiedlich.

Zutaten

TEIG:

  • 350g Butter (weich)
  • 5 Eier
  • 350g Zucker
  • 430g Mehl
  • 7g Backpulver
  • 50 ml Milch
  • schwarze Lebensmittelfarbe (halbe bis ganze Tube oder Packung)
    Alternative: Kakaopulver (Menge nach Bedarf der Teigfärbung)
  • Bourbon Vanille Extrakt (Menge nach eigenem Geschmack)

Füllung / Creme:

  • 230g Mascarpone
  • 500g Frischkäse (pur)
  • 200g Puderzucker
  • Dosenpfirsiche (Ja ich weiß, aber wir stehen auf die!)
  • Lebensmittelfarbe nach Bedarf (ich habe rosa und lila verwendet)

Dekoration:

Hier ist deine Kreativität gefragt! Du kannst die Torte am Ende so verzieren, wie du sie gern hättest. Ich habe Schokodrops genommen und aus dem restlichen Puderzucker Zuckerguss gemacht. Am Ende stand eine Gold-glitzernde „18“-Kerze darauf.
(Als kleine Impulsgebung)

Zubereitung

„Regenbogenkuchen“
von Coralie Ferreira
aus dem Südwest Verlag

Das Buch diente mir als Grundlage für das Teigrezept, sowie die Füllung bzw. Creme.

Ich habe in den Zubereitungsschritten jedoch ein paar Zutaten verwendet, die du im Buch nicht finden wirst.

In einer großen Schüssel schlägst du die Eier mit dem Zucker cremig und arbeitest dann nach und nach die Butter unter. Nun siebst du das Mehl mit dem Backpulver unter bis alles eine cremige Masse geworden ist.

Den Teig teilst du nun auf eine große und eine kleine Schale auf. In die kleine Schale gibst du nun das Vanille Extrakt und die schwarze Lebensmittelfarbe und vermengst alles gut miteinander.

Wenn du nur ein oder zwei Formen hast, dann back die Böden nacheinander. Den hellen Teig brauchst du zweimal und der schwarze Teig wird für die Mittelschicht der Torte benötigt. Die Formen kommen bei 180° Ober- und Unterhitze für 12 – 15 Minuten in den Ofen. Dann herausnehmen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit nimmst du eine weitere große Schüssel und vermengst darin die Mascarpone mit dem Frischkäse und dem Puderzucker.

Nun teilst du die Creme auf zwei Schalen auf und färbst jede mit einer anderen Farbe ein. Sobald der Boden ausgekühlt ist und deine Farben sich gut mit der Creme vermischt haben, beginnt das Schichten!

Vorteilhaft ist ein Drehteller, um die Creme gleichmäßig zu verteilen. Sollten die Böden, wie bei mir, zu hoch geworden sein, trennst du einen Teil ab. Dies kann genascht werden, schließlich benötigt man Power zum backen, oder?!

Du beginnst mit einem hellen Boden und verteilst eine der beiden Cremes darauf. Denk dran das du nach dem Schichten auch noch die Creme zum eindecken der Torte benötigst! Ich hatte aus Angst nicht mehr genügend zu haben, etwas zu wenig Creme als Füllung genommen. Danach legst du den dunklen (schwarzen) Teig darauf.

Du kannst entscheiden, ob die andere Creme zuerst genutzt wird zum Einstreichen oder die Pfirsiche als erstes geschichtet werden. Wie du auf dem Bild erkennen kannst, habe ich erst die Creme verteilt und dann die Pfirsichscheiben darauf gegeben.

Dann kommt wieder der helle Teig obenauf und nun wird die restliche Creme oben und drumherum gut verteilt. Wie du nun dekorierst, ist dir überlassen. Ich habe insgesamt 18 Schokodrops genommen und verteilt. Aus Puderzucker wurde Zuckerguss und am Ende dann die Schnüre der „Luftballons“.

Ich hoffe, die Torte schmeckt dir ebenso gut wie mir!
Viel Spaß beim nachbacken.

Beitrag teilen mit:
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Pink Anemone
5 Monate her

Es wird wirklich langsam Zeit in eine Wohnung zu ziehen, die einen Backofen hat. Ich vermisse das Backen von normalgroßen Torten und Kuchen. Das erste was ich dann backen werde, wird dann wohl Deine Regenbogentorte sein und die esse ich dann ganz alleine *g*.
Sieht wirklich wunderschön aus und mir lief ja schon der Sabber aus dem Mund, als Du sie in unserer Gruppe gepostet hast.

Liebe Grüße und a Busserl

Gabi
6 Monate her

Liebe Janna,
so einen Regenbogen-Kuchen wollte ich schon immer mal machen. Kein Wunder, denn wenn man viel Gay Romance Bücher liest, laufen einem einige Varianten und Fotos dazu immer wieder über den Weg. Deine Alternative sieht fröhlich aus und so, als würde sie super lecker schmecken. Besonders die Deko obendrauf finde ich sehr gut gelungen. Und jetzt würde ich am liebsten ein Stück probieren!
LG Gabi

Tina
6 Monate her

Liebe janna,

da läuft mir ja das Wasser… Hm, lecker, yammy, yammy. Ich habe mich bisher noch nicht getraut eine Torte zu backen aufgrund der vielen Schichten und der Detailarbeit. Ich bin eben ein Grobmotoriker, aber sollte mal wieder etwas Größeres anstehen, werde ich mich zwecks Tipps an dich wenden ;-)

Liebe Grüße Tina