Interaktive Leserunde zu „Gefesselt – Der Aufstand“ von Elenor Avelle | Abschnitt 3.3

| Werbung | Dieser Beitrag führt zur Website der Autorin und die Leserunde wird von der Autorin begleitet.


Die Welt ist grau. In der Ferne sind Schüsse zuhören. Menschen und Tiere sind nicht zu sehen, die Straßen und Wälder scheinen ausgestorben. Schlurfende Schritte und röchelnde Laute sind Hintergrundgeräusche. Du stolperst verloren und einsam durch verlassene Häuser. Du fragst dich was geschehen ist? Die #VerfalleneWelt hat begonnen!

Zombies wandeln durch die Städte auf der Suche nach Fleisch. Laute Geräusche und Gerüche von Essen, Müll und Blut locken sie an. Tote die sich wieder erheben. Einzig das Überleben jeden einzelnen Tages ist dein Ziel.

Ist in solch einer Welt überhaupt noch Platz für eine Liebelei?
Für dich auf keinen Fall, denn Nähe und Verlust machen angreifbar!

© Elenor Avelle

Zuneigung und Körperlichkeiten sind in dieser Welt ein Killer. Jeder könnte infiziertes Blut auf der Kleidung tragen, Schwangerschaften, Geschlechtskrankheiten und marode Verhütungsmittel. In dieser Apokalypse überleben nur die ganz Vorsichtigen. Außerdem hast du keine Tränen mehr für Menschen, die dir nahe stehen und dann verrecken.

Als Trophäe erhältst du einen Baseballschläger. Merk es dir gut und sammle weiter. Am Ende wird sich dir dein Schicksal mittels der gesammelten Trophäen entschlüsseln.

Leseabschnitt 3: bis Seite 246
bzw. einschließlich Kapitel 12

Mehr als acht Jahre sind seit dem Ausbruch vergangen. Du hast nur wenig Überlebende getroffen und viele Verluste zu verkraften. Du wirst vorsichtig. Innerhalb deiner Erkundungstouren und Fremden gegenüber. Doch die Menschlichkeit ist ein kostbares Gut, das es zu erhalten gilt. Nun gerätst du in eine Situation, die eine schnelle Entscheidung bedarf. Während deinen Streifzügen beobachtest du, wie eine Gruppe Überlebender versucht sich gegen Angreifer zu wehren. Es scheint jedoch aussichtslos, da die Plünderer mit schweren Geschützen auffahren. Schreitest du ein, während der Panzer die Gruppe angreift?

© Elenor Avelle

> Nie im Leben. Das wäre mein Tod.
> Auf jeden Fall. Plünderer sind eine Gefahr für jeden in der Stadt.
> Nur wenn sich eine Gelegenheit bietet, bei der ich unversehrt bleibe.

Ab dem 27. Januar geht es mit dem 4. Leseabschnitt weiter, ab dann gelangst du über deine gewählte Antwort zum nächsten Beitrag.

Ich hoffe, du überlebst die #VerfalleneWelt bis dahin und wir sehen uns wieder!

© Elenor Avelle
Beitrag teilen mit:
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Pink Anemone
9 Monate her

Hallöchen und Grüße aus dem Nachtdienst, endlich komme ich dazu etwas zu schreiben. Also ich habe mich, wie wohl schon von Dir geahnt, gegen Liebelei und horizontalen Tango entschieden, dafür habe ich jetzt einen geilen Baseballschläger, der übrigens wirklich toll in der Hand liegt *probeweise herumschwinge*gnihihi*. Ich werde jetzt auch weiterlesen. Die erste ruhige Nacht auf Station…ich hoffe, ich habe es jetzt nicht verschrien. Wir gehen zwar jetzt getrennte Wege, aber falls Dir die Schoki ausgeht, ich habe Bundesheer-Schoki eingepackt. Die hält sich Jahrtausendeeee XD.. und Instant-Kaffee habe ich auch immer dabei. Nur falls Du mal Lust auf ein Kaffeetratscherl… Read more »

Pink Anemone
Reply to  Janna
9 Monate her

Hallo again, also ich bin wieder einmal im Nachtdienst und habe soeben den Leseabschnitt fertig. Derzeit gefällt mir der Handlungsstrang von Rebecca am besten. Ich habe es zwar anfangs gefeiert, als Gill auf Charlie & Co traf, doch hier gibt es im Grunde nix Neues. Wir lesen ja quasi das Selbe wie in „Infiziert“ nur aus der Sicht von Gill. Ich hätte mir da ehrlich gesagt mehr Neues und Abwechslung gewünscht … etwas das nicht immer mit Charlie zu tun hat. Außerdem war mir da etwas zu viel Gefühlsschmalz, während es bei Rebecca etwas härter zur Sache ging. Ich habe… Read more »