„Die Lüge“ | Mattias Edvardsson

Ich bin ohne Erwartungen an die Geschichte herangegangen und war beim Hören des Titels wirklich angetan vom Verlauf der Ereignisse!

Verborgen hinter Lügen liegt eine Wahrheit, die nie ans Licht kommen sollte …

Lund, Schweden: eine ganz normale Familie. Adam ist Pfarrer, Ulrika Anwältin und Stella ihre rebellierende Tochter. Kurz nach ihrem 19. Geburtstag wird Stella als Mordverdächtige verhaftet. Ein Mann wurde erstochen aufgefunden. Doch woher hätte sie den undurchsichtigen und wesentlich älteren Geschäftsmann kennen sollen und vor allem, warum hätte sie ihn töten sollen? Adam und Ulrika müssen sich fragen, wie gut sie ihr eigenes Kind wirklich kennen – und wie weit sie gehen würden, um es zu schützen …

Klappentext

Wie weit würdest du für dein Kind gehen?

Was mir bei diesem Titel fehlt, ist eine Triggerwarnung. Auf den kommenden Inhalt wird bei dem Hörbuch nicht hingewiesen:

*KLICK MICH, um den Triggerhinweis zu lesen* In der Geschichte wird eine Vergewaltigung beschrieben und eine weitere im späteren Verlauf benannt

Ich war auf der Suche nach Hörbüchern, die von mindestens einer Thalbach gesprochen werden und fand dabei diesen Titel. Der Klappentext alleine hätte mich nicht eingeladen, da es zu sehr nach einer Geschichte klang, die im Thiller-Genre in Vielzahl anzutreffen ist. Aber es ist kein Thriller, sondern ein Roman mit Spannungselementen, die unaufdringlich in Erscheinung treten! Die Inhaltsbeschreibung könnte auf einem Thriller ebenso gut stehen wie auf einem Roman und so bin ich bei solchen Plots doch vorsichtig geworden, da sie mich zu oft enttäuscht haben.

Für einen Thriller ist der Spannungsbogen nicht intensiv genug, für einen Roman werden die verschiedenen Perspektiven genau richtig erzählt. Beginnend mit dem Familienleben, verschiedenen Rückblicken und aktuellen Gedanken, wird alles nach und nach miteinander verknüpft.

Der Vater beginnt mit seiner Sicht, die Tochter folgt und am Ende kommt die Mutter zu Wort. Ausschlaggebend war die Verhaftung der Tochter, der Mord, den sie begangen haben soll. Durch die einzelnen Perspektiven wird deutlich, das kaum jemand weiß, warum die anderen handeln wie sie es tun.

Es gibt keine einschlagenden Überraschungen, auch wenn nicht alle Wendungen absehbar waren. Für mich trugen alle drei Stimmen zur einnehmenden Atmosphäre bei und die Art, wie die einzelnen Geschichten zu einer Ganzen zusammenlaufen, mochte ich unheimlich gerne!

Ich liebe es, wenn mehrere Perspektiven um ein Ereignis herum erzählen und vieles Schicht für Schicht, ohne überladenen Szenen und sich überholenden Ereignissen, entblättert wird. Die unterschiedlichen Perspektiven machen deutlich, wie viel zwischen diesen drei Personen steht, ohne das sie es wissen oder wahrnehmen.

Es ist die Geschichte von einem Elternpaar, die ihr Kind schützen wollen.
Es ist die Geschichte einer jungen Frau, die vieles für sich behält.
Es ist die genau richtige Geschichte für mich gewesen.

Rezension verfasst von © Janna

#bookopolys ! Aktionskarte !
Erzähl eine der erwürfelten Geschichten anhand des Klappentextes selbst

Keine Kunst, nur Sätze die versuchen eine Geschichte zu skizzieren.

| Anzeige | Buchdetails & andere Rezensionen:

Titel:  Die Lüge
Einzelband
Autor: Mattias Edvardsson
Sprecher*innen: Anna Thalbach, Nellie Thalbach, Hannes Hellmann
Aus dem Schwedischen übersetzt von:
Annika Krummacher
Verlag: Random House Audio
Printausgabe: Limes (Paperback) und Blanvalet (Taschenbuch)

– Weitere Eindrücke –
Ivy BooknerdLesetiefe
Beitrag teilen mit:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments