Die erste Bookopoly-Runde

Welcome in Bookopoly Town!

*Hier* kommst du zur Anleitung meines individuellen Bretts.

Angedacht war meine erste Würfelrunde zu filmen, doch dann hatten so viele Lust, auch zu spielen und ich bot das Brett an und so kamen wir zu siebt am 30.12.2019 zusammen – auf whatsapp, herrlich! Nicht nur meine erste Bookopoly Runde, sondern auch zum ersten Mal via WA ein Spiel gespielt und ich bin begeistert, es war mir ein Fest!

Zusammen mit meiner feinen (Blog)Kerstin, Sven (aberrush auf Twitter), LeseWelle, Pink Anemone, Leseratz und Literaturmix haben wir gewürfelt, gelacht und einfach einen tollen Abend gehabt, gemeinsam zusammen trotz Entfernung. Die Runde wurde bereits größer und ich freu mich schon jetzt auf das Würfeln mit allen Ende März. Wir treffen uns via whatsapp immer um unsere #SuBventur-Updates herum!

Zuerst wurde das Brett mit vielen Figuren vorbereitet (also Figürchen positionieren) und was gegessen als Grundlage für mein Schörlchen!

Nun wurde reihum gewürfelt, Fotos geschickt von den Würfen und Feldern und Karten und ich hätte nicht gedacht das wir es ohne Chaos hinbekommen! Aber es klappte wirklich gut, manchmal wurden auch direkt die ausgewählten Titel gezeigt oder bei Entscheidungen geholfen. Es war übersichtlich und absolut unterhaltsam. Ich bin wirklich froh, das sich diese Nerd Crew zusammengefunden hat!

Nun zeige ich euch meine Felder und erwürfelten Titel, wobei sich am Ende auch noch zwei Titel hinzu geschummelt haben, sowas aber auch! Drei Spieler:innen hatten Bücher herausgesucht, die wir nun gemeinsam lesen wollen.

Klappentext „Lebenslinien“ | Auszug:

Weißt Du noch, was Du gestern Abend gegessen hast?
Erinnerst Du Dich, wie das Wetter an Deinem Geburtstag vor fünf Jahren war?
Kannst Du sagen, wer in der letzten Reihe saß, als Du in der ersten Klasse warst?
Bist du sicher?
Wirklich?
Wenn Dein Leben ein offenes Buch ist, stelle sicher, dass Du weißt, wer es geschrieben hat …

Klappentext „Davor und Danach“:

Die 14-jährige Mhairi lebt in einer Welt, in der es zu viele Menschen gibt und Wasser nur noch im Norden zu finden ist. Sie besitzt zwei Dinge: einen Revolver und ihre Papiere. Ihr einziges Ziel ist es, zu überleben. Dank ihrer Papiere wird es Mhairi bis in den Norden schaffen. Hoffentlich. Doch dann trifft sie kurz vor dem Grenzpunkt einem kleinen Jungen. Ist sie bereit, alles für ihn zu riskieren?

Klappentext „Baby“:

Was tust du, wenn du weißt, dass du die falsche Person geheiratet hast? Wenn der bezaubernde dreijährige Sohn sich einen dickköpfigen, mürrischen Jungen verwandelt? Wenn von den Söhnen ausgerechnet der Versager an deinem Rockzipfel hängt? Wenn du merkst, dass dein Mann dich nie geliebt hat und dich deshalb hasst?
Wenn du spürst, dass du deine Frau liebst, obwohl sie nur mehr aus Shoppen und Aufräumen besteht, und der Sex nicht wie früher darüber hinwegtäuschen kann? Wenn außerehelicher Sex und Alkohol die einzigen Kicks sind? Sich das so lange ersehnte Baby bei allem Liebreiz vor allem als Arbeit erweist und die Leere des eigenen Lebens noch deutlicher werden lässt? Wenn der Mann die Liebe seiner Frau an den Sohn verliert?

Klappentext „Gefesselt –
Der Aufstand“:

Auf den Straßen herrscht Chaos. Menschen verwandeln sich in blutrünstige Bestien. Während Gill und sein Team in Berlin ums Überleben kämpfen, lehnt sich Rebecca in London, gemeinsam mit den Gefangenen, gegen Genetics auf. Ein blutiger Krieg zwischen den genetisch veränderten Invitros und den Hightech-Söldnern der Firma beginnt. Um für das Überleben ihrer Leute zu sorgen, müssen Gill und Rebecca bis an ihre Grenzen gehen – und weit darüber hinaus.

Klappentext „Schuldig“:

„Fünf Studenten aus Tokio wollen in einem abgelegenen Dorf zusammen ein paar Ferientage verbringen. Einer von ihnen, Hirosawa, kommt bei einem Autounfall auf einer kurvenreichen Bergstraße ums Leben. Drei Jahre später holt das schreckliche Ereignis die ehemaligen Studienkollegen ein. Sie erhalten anonyme Briefe, in denen sie des Mordes an ihrem Freund beschuldigt werden.“

Ich habe das Spiel so kreiert, das es ein spontanes „3, 2, 1…“ gibt, wenn die Figur direkt auf dem Startfeld landet – 3. Buch aus dem 2. Regal vom 1. Brett oder so ähnlich. Wenn die Figur darüber geht, landet diese auf einem Feld, welches das letzte Ereignis (Hör)Buch oder eine Karte vorgibt.

Ich bin mit meiner Figur über das Startfeld gezogen und landete auf „Großverlag“ und die Gruppe entschloss sich sehr schnell für Heyne. Ich suchte mir zwei Titel aus und ließ abstimmen.

Klappentext „Evil“:

„Die Geschichte eines Jungen, der inmitten einer amerikanischen Vorstadtidylle mit unvorstellbaren Grausamkeiten konfrontiert wird, steigt tief hinab in die Abgründe der menschlichen Psyche.“

Es war mir ein Fest!

Dies sind meine Bücher, die ich bis zur nächsten Runde lesen möchte.

„Baby“ ist bereits ausgelesen, ebenso „Gefesselt – Der Aufstand“ und „Evil“. Brei letzterem habe ich nach etwas über 100 Seiten festgestellt, das ich bereist eine der zwei Verfilmungen schon kenne. Zu allen Titeln folgen noch Rezensionen oder Kurzmeinungen!


„Sinnfinsternis“ und „Der Nachbar“ sind zwei Titel, die ich zwar nicht erwürfelt habe, aber in gemeinsamer Runde mit Kerstin, Diana, Conny und Sven lesen möchte:

Trent Adams hasst die Welt, die Menschen und am meisten sich selbst. Gehässig betrachtet er die wiederauferstandenen Toten als konsequenten Schritt der Evolution, ahnt aber nicht, dass die Zombies das geringste Problem in Georgetown sind.

Klappentext „Sinnfinsternis“

In São Paulo fühlt sich ein Biologielehrer gestört von seinem Nachbarn. Permanent dringen Geräusche durch die Decke, zu jeder Uhrzeit, sei es, weil Ygor Upsilon kocht, herumläuft oder Besuch hat. Immer stärker steigert sich der Erzähler in eine unkontrollierbar werdende Wut. Er beginnt, den Nachbarn zu verfolgen, bricht bei ihm ein und findet sich plötzlich mit seiner Leiche wieder. Verschanzt in der Wohnung stellt er sich die Frage: Was tun mit dem grausigen Beweisstück – und was tun mit dem eigenen Leben?  

Klappentext „Der Nachbar“

Mittlerweile sind noch weitere Nerds hinzugekommen und haben ihren Runde nachgeholt, damit wir die nächste alle gemeinsam starten können. Nun sind wir mit 10 Menschen voll und freuen uns drauf mit Patno, Seehase und Nenatie zu würfeln!

Am 20. März wollen wir wieder spielen!
Bis dahin wollen bei zehn Menschen insgesamt 55 Geschichten entdeckt werden.

Wir werden in den social medias von unseren erwürfelten Titeln berichten, behalte #bookopolys im Blick, wenn du neugierig bist.

Beitrag teilen mit:

6
Ein Blog lebt von der Interaktion, also immer her mit Deinen Gedanken! Wir freuen uns auf Deinen Kommentar & den Austausch mit Dir!

avatar
LeseWelle
Gast

Oh, ich bin so froh teil dieser tollen Gruppe zu sein! :-*
Danke das du uns dein Spielbrett zur Verfügung stellst, es ist einfach nur herrlich mit euch über WhatsApp zu quatschen oder sich schocken zu lassen, wenn in einer Stunde 200 Nachrichten eintreffen. :D
Freue mich schon auf das nächste Würfeln, obwohl ich glaube ich werde meine erwürfelten Titel nicht alle bis dahin schaffen.
Liebe Grüße
Diana

Sandra
Gast

Das klingt wirklich sehr unterhaltsam! Ich kann es mir immer noch nicht zu 100% vorstellen, aber so ungefährt. :)

Eins deiner Bücher ist auch direkt auf meinen Wunschzettel gewandert „Lebenslinien“ klingt sehr spannend. Bin gespannt, was du dazu zu sagen hast.

Taaya
Gast

Da ist man fast traurig, alleine auf dem eigenen Brett zu spielen und niemanden zu haben, mit dem man das teilen kann. Euch viel Spaß weiterhin dabei.