„Das Maurerdekolleté des Lebens“ | Matthias Thurau

Lebenswege

Wer sich am Arsch der Welt herumtreibt, läuft Gefahr, die Nase zu tief ins Maurerdekolleté des Lebens zu stecken …
Theo, ein Mann auf dem Weg zu seinem neuen Job. Eine Kreuzung, an der er sich entscheiden muss: 3 Möglichkeiten, 3 Lebenswege, 3 Geschichten. Durch Labyrinthe, Wälder und die graue Großstadt. Welcher Weg ist der richtige? Was wird er unterwegs finden? Und wie groß ist seine Entscheidungsfreiheit wirklich?

Klappentext

Dieses Buch gibt es nur in kleiner Auflage als Print und ist sonst als eBook erhältlich. Drei Geschichten auf nicht mal 50 Seiten, ein immer wiederkehrender Ausgangspunkt mit unterschiedlichen Eigenschaften und demselben Protagonisten.

Theo, ein Mann vor einem neuen Lebensabschnitt. Auf der Suche nach neuen Perspektiven, hat er ein Vorstellungsgespräch. Doch was, wenn die geplanten Wege versperrt sind, dein Ziel nicht auffindbar ist oder du dich auf neuen Pfaden verirrst?

Etwas verwirrt blieb er stehen, beschäftigt mit den Feinheiten des Wollens und des Glaubens in seinem Kopf.

Seite 30

Der Autor hat einen wundervollen Stil und ein Talent mit Worten umzugehen. Er berührt mich, gibt meinen Gedanken einen Impuls und hüllt mich ein. Dieses Buch ist allen gewidmet, die sich verlaufen haben. Es sind Geschichten, die das Leben skizzieren und zeigen das kein Weg der Gleiche ist. Wir laufen miteinander und nebeneinander, doch das, was wir am Wegesrand finden, wohin uns die Pfade führen, ist unterschiedlich.

Es sind drei Geschichten die einen gänzlich anderen Verlauf nehmen. Geschichten vom sich verlieren, vom haben wollen und nehmen, vom Rädchen im großen Zahnrad des Lebens. Neue Wege eröffnen uns neue Perspektiven, können sich von einer schönen und schrecklichen Seite zeigen und eben über diese Irrwege des Lebens schreibt Matthias Thurau.

Mögliche Trigger hat der Autor zu Beginn der Geschichte erwähnt und am Ende des Buches gezielt genannt:

*KLICK MICH, um den Triggerhinweis zu lesen* 1. Desorientierung und 2. Blut/Schlachthaus auf den Seiten 19 bis 21

Nach „Sorck“ (Rezension) ist dies das zweite Buch des Autors für mich und ich bin angetan von seiner Perspektive, seinen Gedanken, seiner Art eine Geschichte zu erzählen. Ich will definitiv mehr!

Rezension verfasst von © Janna


– Weitere Eindrücke –
… •

| Anzeige – Buchdetails |

Das Buch wurde mir von dem Autor kostenlos zum Lesen und Rezensieren zur Verfügung gestellt. Meine Rezension basiert ausschließlich auf meinen persönlichen Leseeindrücken und wird durch eine Bereitstellung des Buches nicht beeinflusst. — Rezensionsexemplar —

Titel: Das Maurerdekolleté des Lebens
Buchreihe: Einzelband
Autor: Matthias Thurau
Verlag: Amazon/Kindle | selfpublishing

Konnte ich dich neugierig machen auf die Geschichte(n)?
Oder kennst du diese bereits, wie hat es dir gefallen?

Beitrag teilen mit:
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
RoXXie SiXX
2 Monate her

Huhu, schön, dass auch in der Rezi ein Triggerhinweis vorkommt. Auch, wenn ich diese an sich nicht benötige. Aber nicht jeder ist wie ich. Mir wurde neulich, aus dem Bekanntenkreis, die Frage gestellt, ob diese Hinweise in Büchern eigentlich wirklich nötig sind oder ob unsere Gesellschaft zunehmend verweichlicht? Ich war schon echt geschockt, es von dieser Person zu hören, die mir bis dato sehr empathievoll vorgekommen ist. War wohl ein Irrtum vom Amt. Auf meine kurze Erklärung, dass es eben Menschen mit diversen Traumata u.a. gibt, die damit vielleicht nicht umgehen können, kam nur ein Schnauben und der Kommentar: „Dann… Read more »