#bookopoly – Kerstins erste Runden

Jannas selbst kreiertes Bookopoly – Brett

Da hatte sich meine Bloghälfte Janna etwas richtig geniales einfallen lassen. Binnen kürzester Zeit kreierte sie ein Bookopoly-Brett und lud neben mir, gleich ein paar andere lesebegeisterte Menschen zur ersten Spiel-Runde ein.

Es wurde reihum gewürfelt und da wir alle kreuz und quer in Deutschland verteilt sind wurde das ganze per Whats App Gruppe gemacht – es war so lustig!!!
Mit bei dieser Partie sind neben mir, Janna, Sven (aberrush auf Twitter), LeseWelle, Pink Anemone, Leseratz und Literaturmix, Nenatie, Seehases Lesewelt und Patno von nichtohneBuch .


In dem Spiel bin ich als Maggie (von den Simpsons) unterwegs,
herrlich, da ich mal annehme in dieser illustren Runde mit die Älteste zu sein, habe ich das „Baby“ bekommen.

Die Würfel waren schnell gefallen, mein erster Wurf war ein Pasch, worauf ich direkt nochmal durfte, während es in der WA-Gruppe schon fleißig surrte und piepste. Alle war voll bei der Sache und wegen der 5 € für das Sparschwein (Svens Sprüche) lache ich immer noch. Sucht doch mal das Schweinchen auf dem Brett.

Hier nun meine erwürfelten Felder und die von mir dazu ausgesuchten Bücher

1. Feld REIHENBUCH

Hier war die Entscheidung schnell gefallen, da „Die Klamm“ der zweite Band um die Ermittlerin Anja Grabner ist.
Zwar lag es nur sehr kurz auf meinem SuB, aber da kann das Buch ja nichts dafür.
Besprochen habe ich es auch schon – hier kommt ihr zur Rezension.

Klappentext zu „Die Klamm“
Er ist zurück, es beginnt erneut.« Zuerst erhält die Wiener Mordermittlerin Anja Grabner die rätselhafte Botschaft. Wenig später verschwindet eine Familie, und niemand will etwas gesehen haben. Ein Detail lässt Anja keine Ruhe. Im Haus der Verschwundenen fand man tote Ameisen – genau wie bei einer anderen Familie, die vor einigen Jahren in dem einsamen Bergdorf Klamm nach tagelanger Qual grausam ermordet wurde. Ist der Täter von damals erneut dem Blutrausch verfallen? Anja begibt sich in Klamm auf die Suche nach der Wahrheit und steht bald vor dunklen Abgründen …


2. Feld
#WirLesenFrauen

Das Buch hatte ich mir kurz vor Weihnachten selbst gegönnt.
„Der Mann, der seinem Gewissen folgte“ ist von Janet Lewis und beinhaltet eine reale Geschichte zu einem Verbrechen im Jahr 1625

Klappentext zu „Der Mann, der seinem Gewissen folgte“
Ein Indizienprozess erschüttert Jütland. Der für sein Mitgefühl bekannte Pastor Sören Qvist lässt sich für ein Verbrechen verurteilen, das er nicht begangen hat. Freunde bemühen sich um entlastendes Material, seine Kinder ermöglichen ihm die Flucht aus dem Gefängnis. Doch Sören Qvist bleibt standhaft. Was kann einen Menschen dazu bewegen, seine moralische Integrität über sein Leben zu stellen?Eine wahre Begebenheit aus dem Jahr 1625 strahlt leuchtend hell in unsere Gegenwart hinein.


3. Feld
#WirLesenFrauen

Das war ein Überraschungsbuch von der lieben Anja (Tiis und Anas kleine Bücherwelt) da ich von Patricia Melo schon „Der Leichendieb“ kannte und ihre Rezension mich total angesprochen hatte. Schwups hat sie es mir einfach geschickt und nun wir es mit ein paar aus dieser Runde zusammen gelesen.

Klappentext zu „Der Nachbar“
Ein störender Nachbar. Eine nicht zu beseitigende Leiche. Das Monster in jedem von uns. In Patrícia Melos neuem Krimi entwickelt ein häusliches Drama apokalyptische Dimensionen.
In São Paulo fühlt sich ein Biologielehrer gestört von seinem Nachbarn. Permanent dringen Geräusche durch die Decke, zu jeder Uhrzeit, sei es, weil Ygor Upsilon kocht, herumläuft oder Besuch hat. Immer stärker steigert sich der Erzähler in eine unkontrollierbar werdende Wut. Er beginnt, den Nachbarn zu verfolgen, bricht bei ihm ein und findet sich plötzlich mit seiner Leiche wieder. Verschanzt in der Wohnung stellt er sich die Frage: Was tun mit dem grausigen Beweisstück – und was tun mit dem eigenen Leben?


4. Feld
Raus aus der Komfortzone

Andrea Maria Schenkel ist vielleicht als Autorin von „Tannöd“ bekannt. Das Buch habe ich geliebt und nun versuche ich mal mein Glück mit dieser „Liebesgeschichte“, die schon viel zu lange auf meinem SuB liegt.

Klappentext zu „Als die Liebe endlich war“
Verfolgung, Existenzangst und Neuanfänge in der Fremde – das sind die Erfahrungen des jungen Juden Carl Schwarz, als er 1950 in Brooklyn Emmi kennenlernt, die wie er aus Bayern stammt. Sie hat Deutschland nach dem Krieg verlassen, und wie er will auch sie ein neues Leben beginnen. Carl findet bei Emmi die Heimat, die er elfjährig verlassen musste, und lebenslange Liebe und Geborgenheit. Über die Vergangenheit reden beide nicht – zu schmerzhaft sind die Erinnerungen an das, was war. Jahrzehnte später wird Carl von einer Freundin gebeten, den schriftlichen Nachlass ihres verstorbenen Ehemannes durchzusehen, eines Holocaust-Überlebenden. Nur widerwillig macht sich Carl an die Arbeit – und stößt in den Briefen und Unterlagen aus dem KZ Dachau auf Hinweise aus Emmis Vergangenheit. Das Fundament aus Verschweigen und Halbwahrheiten, auf dem ihr gemeinsames Leben basierte, beginnt zu zerbrechen …


5. Feld
E-Book

Rezensionsexemplare landen eigentlich nie auf meinem SuB, aber dieses hier musste in der Tat etwas warten. Aber -ich habe es gelesen und heute kommt auch meine Rezension dazu.

Klappentext zu „Nullpol“
Viktors Leben geht den Bach runter und es wird nicht unbedingt besser, als er auf dem Weg zum Bäcker Nick No vor die Motorhaube läuft. Der hält ihn nämlich aus unerfindlichen Gründen für den Retter der Menschheit, der die Welt vor dem Untergang bewahren soll.
Natürlich erweist sich das Ganze schnell als banale Verwechslung, doch von dem wahren Prophezeiten fehlt jede Spur und so liegt das Schicksal des Universums vorerst in seinen unfähigen Händen.
Ein Job, auf den einen selbst siebzehn Praktika samt Fernlehrgang nicht vorbereiten können. Da heißt es Augen zu und durch – mitten hinein in ein Schlamassel epischen Ausmaßes …


6. Feld
#SPbuch

Mein liebstes Feld von allen und hier war meine Entscheidung sofort auf „Das Flüstern der Pappeln“ gefallen.
Ich bin irre gespannt auf diese Geschichte, liebe das schlichte aber schöne Cover und werde damit bald starten.

Klappentext zu „Das Flüstern der Pappeln“
Als Hennie nach dem Studium und einigen Jahren im Ausland an den elterlichen Hof zurückkehrt, fühlt sie sich verloren. Sie weiß nicht, was sie mit sich und ihrem Leben anfangen soll. Bevor sie sich wirklich fragen kann, wonach sie auf der Suche ist, fallen ihr die Briefe in die Hände. Briefe, die ihre Großmutter geschrieben hatte, und die nun zurückkommen, einer nach dem anderen, Woche um Woche. Hennie findet heraus, dass die Schriftstücke für einen Mann bestimmt waren. Und dieser Mann war nicht ihr Großvater … Während die junge Frau glaubt, mehr und mehr einem Geheimnis auf der Spur zu sein, macht sie sich auf die Suche nach Antworten. Immer mehr taucht sie in die Vergangenheit ein; und während die ihre Türen für Hennie öffnet, muss sie sich fragen, ob diese sie auch in die Zukunft führen werden.


Dann hatte ich noch eine Ereigniskarte.
„Lies den ersten Satz seiner aktuellen Geschichte“
Das werde ich bei einem der Bücher noch machen. Lasst Euch überraschen bei welchem.

Von diesen 6 Büchern habe ich schon zwei gelesen und bin am dritten dran.
es wäre ja gelacht wenn ich bis zur nächsten Runde nicht mit allen fertigwäre und dabei meinen SuB um eine anständige Zahl erleichtert hätte.

*HIER* geht es übrigens zu Jannas Anleitung, falls Ihr es nachbauen und genauso viel Spaß haben möchtet.

Im März geht es in die nächste Runde und ich freue mich schon wie Bolle darauf!

Beitrag teilen mit:

4
Ein Blog lebt von der Interaktion, also immer her mit Deinen Gedanken! Wir freuen uns auf Deinen Kommentar & den Austausch mit Dir!

avatar
LeseWelle
Gast

Hallo Kerstin!
Ich freu mich schon auf das gemeinsame Lesen. :D
Cool, das ihr beide nochmal einen extra Beitrag gemacht habt (schaue auch gleich mal bei Janna vorbei). Ich muss gestehen, ich habe es mir einfach gemacht und teile meine Ergebnisse dann in meinem Monatsrückblicken. Aber bis jetzt habe ich nur ein Buch gelesen und lese momentan das zweite. Aber dank eurem Lesewochenende bin ich schon ziemlich weit. :D
Das könnt ihr jeden Monat machen. ;)
Liebe Grüße
Diana

Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee
Gast

Also erstmal: Das Bookopoly-Spielfeld sieht einfach nur genial aus! Mich würde ja sehr interessieren, was sich unter den Karten verbirgt. Magst du ein kleines Beispiel nennen oder ist das – noch – geheim?
Ich kann mir vorstellen, dass das Spiel in der Gruppe richtig viel Spaß macht. Auch freue ich mich, dass ihr eine Lösung für die räumliche Entfernung via WA gefunden habt.
Deine erwürfelten Bücher klingen allesamt sehr spannend. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen und beim weiteren Verlauf des Spiels <3

Ganz liebe Grüße
Tanja